Logo Sandras Homepage
Start Bilder Extras Links Kontakt Impressum
Start
Neues
Über mich
Sulcus Ulnaris Syndrom
Sammy, das Krankenhausfluchttier
Seite 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13| 14| 15| 16| 17
12.08. bis 18.08. Abenteuerlich...

Samstag: Freitag war der Bus mit 6 Minuten Verspätung dro. War widder derselbe wie am Donnerstag. Der kumd vo seiner Matratzen anscheinend a ned los. Etz hetzt er widder...
Mei Busnachbar:"Jetzt muss er sich aber schicken..."

In Niederlindach hupft a Rehbock auf der Wiesen rum.

Im 30iger Bus is Fahrgastbefragung. Machi halt mit. Ich frag dann aber nu, ob er nu dazuschreibm kann, dass mir der Anschlussbus genau 1 Minuten vor der Nasen wechfährt. Ob mer da nix machen kann...?
Er gibt mir einen Zettel, auf dem ich es selber aufschreiben kann.
Er:"Sie können da auch unter der angegebenen Nummer anrufen."
Ich:"Ich hab's ned so mit'm anrufen."
Ich füll den Zettel aus und geb ihm den.

Mei Gegenüber wird befragt.
Frager:"Fahren Sie mehr regional oder Stadtverkehr?"
Fahrgast:"Was ist denn regional? Ich fahr halt von Erlangen nach Nürnberg."
Etz hat er den Frager aus dem Konzept gebracht...
Frager:"Hmm.. Regionalzug is regional... aber des is ja a Bus. Aber es is ja von Erlangen nach Nürnberg... Dann isses regional."
Der Fahrgast grinst. Der findet die Unterhaltung genauso lustig wie ich ;-)

Gag No. 2: 10 Minuten später steht er wieder bei mir und streckt mir den Zettel hin:"Ich hab vergessen, den müssen Sie selber schicken..."
In Thon is ned amol mehr a Briefkasten und Am Wegfeld a ned... Ich hätt ner bald den Zettel widder gebm und gsachd:"Dann könners na wechschmassen..."
Also glabbsdes! Hams ned amol a Kommentarfeld in ihrm Fragebogen drin.

Bürogschmarri...
Mei Kollege(No.1) macht Übergabe an meinen Kollegen und mich.
Der Kollege hat Bedenken, ob mer des hinkriegen.
Kollege No.1 winkt ab:"Des kann a jeder Depp."
Das heißt dann aber im Umkehrschluss, dass wenn ich das kann, ich ein Depp bin...

Dann war ich bei der CRPS-Selbsthilfegruppe in Nürnberg. Leider (für Betroffe freilich Gott sei Dank) gibt es dort keinen, der auch Dystonien hat. Bin also immer noch der Exot unter den Exoten.

Die Leut sind nett und trotz ihrer chronischen Krankheit sehr humorvoll. Ein Satz ist mir besonders in Erinnerung geblieben:"Die meinen, bloss weil man CRPS hat, darf man sich über nix mehr freuen."
Ich kann Euch versichern, dass ist nicht der Fall ;-)

Und dass man alles selber in die Hand nehmen muss, weil die Ärzte über die Krankheit weniger wissen als wir. Deshalb wird es auch meistens gar ned , oder sehr spät erkannt. Von anerkannt will ich gar ned erst reden.

Und alle lassen sich davon nicht unterkriegen. Jeder hat seine eigene Art, damit fertig zu werden. Aufgeben ist nicht!!! Hab festgestellt, dass ich mich ganz gut schlag.

Im Gegenteil Aufklärungsarbeit soll gemacht werden. Damit es den nachfolgenden Betroffenen besser ergeht als uns.

Dorthin bin ich mit der U3, der führerlosen U-Bahn gefahren. Da is ja echt kein Fahrer drin! Wow! Da wird's einem scho a weng andersch. Cool ist, man kann sich vorne hinsetzen und hat dann praktisch einen Ausblick wie der Fahrer. Aber mer sieht halt ned vill. Es is bloss a dunkler Tunnel aus Zement.

Am Bahnhof hab ich einen Kaffee getrunken, weil Zeit war und heimfahren sich dazwischen nicht rentiert hätte. Bei dem Cafe im ersten Stock bestell ich einen Kaffee.
Fragt er mich:"Was für einen?"
Ich:"Einen ganz normalen halt."
Er:"Cafe Creme?"
Ich:"Wenn des bei Ihnen normal is..."
Er:"Welche Größe?"
Er zeigt auf eine grosse und ein Riesentasse.
Ich deut auf die kleiner von beiden (obwohl mir die auch schon fast zu gross ist):"Die do langt scho."
Mein Fazit: Es is fei scho ganz schee kompliziert heutzudooch a einfacha Tassen Kaffee zu bestelln .... ;-)

Am Business Tower komm ich mit der Strassenbahn a vorbei. Da hatt ich mal ein Bewerbungsgespräch. Ich erinner mich dran, dass ich unten am Gebäude eine Raucherin gefragt hab, wo der Eingang von dem riesigen Gebäude ist.
Sie:"Neben dem Springbrunnen."
Des war ned besonders hilfreich. Es gibt zwaa davo.

Heimwärts dann von Nürnberg nach Erlangen war der Zug um 17:40 Uhr recht voll. Als in Erlangen der halbe Zug aussteigt, ruft ein Mann den sitzengebliebenen zu:"So, etz habter Platz. Etz könnter tanzen..."

Dank meiner fleissigen Testerin und Freundin Sinessi kann ich die Anleitung für dieses coole Trucklesezeichen online stellen.
Dankeschön für's Testen und die wunderbaren Bilder!

Und der Comic stammt von meinem Ausflug auf dem Weg am Trimm-Dich-Platz..
Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende!

Sonntag: Gschmarri vo dahamm ...
Mama:"Vor der Hausdier (Haustüre) is a Spinnwebm. Direkt im Blickwinkel."
Ich:"Schau halt ned hi."
Mei Schwester:"Ich hab sie ned gseng. Ich hab die Dier (Tür) zugmachd."

Heut gibt's amol widder an Comic mit am Feuerkäferla.

Platz sauber halten
Die Glaa - Der Weg Sandra Jaeger 2017
Die Glaa - Der Feuerkaefer Sandra Jaeger 2017
05.08. bis 11.08. Mal schaun ...

Samstag: Bin gestern im Internet auf dieses Buch hier gestossen: The handbook of dystonia. Hab es gebraucht für unter 10 Euro bestellt... Bin mal gespannt. Wenn ich sowas hab, will ich auch alles drüber wissen.

Unsere Kaffemaschine is etz a nimmer ganz dicht. Jedesmal war a Pfütze auf dem Küchenbuffet. Etz hammer a neia kaffd. Die faucht a ned a so wie die alte. Da hast gmaand a Drachen hockt in der Kich (Küche)...

Heut gibt's wieder an Schildercomic. Vill Spass!

Sonntag: Gestern war ich draussen unterwegs. Alles is soo laut. Der Arm schmerzt inzwischen auch bei Geräuschen. Sirenen sind toll. Oder auch ne Fahrradklingel. Saxophon hab ich gestern festgestellt als ich am Kellerfest vorbeigelaufen bin, auch...
Und ich könnt die Wände hochgehen!

Dafür gibt es sogar einen Fachbegriff: Hyperakusis heißt das. Is doch schön, wenn das Kind wenigstens einen Namen hat. Hier steht was dazu. Soll bei CRPS-bezogener Dystonie häufig vorkommen.

Und noch was kann ich Euch zeigen. Hier ist Ana. Sie wurde mit einem Ketamin-Koma von CRPS und ihren Dystonien geheilt.
Werd ich mal fragen, ob das bei mir evtl. auch funktionieren kann.

Neulich draussen unterwegs und da hab ich ein paar Schmetterlinge gesehen. Also gibt's diesen Comic für Euch.

Montag: Heut früh hat er 11 Minuten Verpätung gehabt. Beim Losfahren.
Stand scho mit der Mitfahrerin im 205er als wir den 203 er von Weiten gesehen haben.
In Gremsdorf begrüßt ein weiblicher Stammfahrgast den Busfahrer:"Morgn! Verschlofen?"
Mei Busnachbar grinst und nickt in ihre Richtung:"Etz hätt sie a Schelln griegn müssen..."

Er hat's wieder eighuld. Is aber a gfahrn wie a Henker. Mei Busnachbar wär beim Anfahren fast hinten im Bus gwesen. Da wollt er goar ned hi.

Wenn Ihr mal wissen wollt, wie sich CRPS anfühlt, dann guckt mal hier (is aber englisch): Princess in the Tower.

Gestern unterwegs gewesen. Bei der Bank hinten an der Birke ist ein Mäuseloch. Und da lagen gestern 4 Feldmausbabies in der Sonne eng aneinandergeschmiegt und haben geschlafen. Ab und zu ist eins in das Loch drunter verschwunden. Besonders, wenn das Mäusla recht von den Muggen geärcherd worden ist. ;-) Ich hab mich auf die Bank gesetzt und den vieren eine Weile zugeschaut.

Einen Hund streicheln durft ich auch wieder.

Kennt Ihr die Folge bei Hawaii - 5-0 , wo ein brennender Mann aus einem Feld vor ein Auto rennt? Die kam am Samstag auf Kabel 1.
So kam ich mir gesternn auch vor. Alles brennt! Wow! Ich versteh gar nicht, dass keiner die Flammen sehen kann..
Der Mann wurde angeschossen, angezündet und dann überfahren.
Kono:"Wow! Der hatte ja n'en tollen Tag!"
So ging's mir gestern auch. ;-)
Lachen ist die Vorstufe von Schmerz. Habt Ihr das gewußt?

Der Comic nimmt's heut wieder wortwörtlich. Meine Ergo hat mir erzählt ihre Oma hat den Salat so angemacht ;-)

Dienstag: Heut mussi ned hibbelig wern. Heut kumd der Bus pünktlich. Das ist aber schön!

Ich zeig meim Busnachbarn meine linke Hand, die sich etz auch ringelt.
Ich:"Guck mal. Jetzt geht's links auch los."
Etz guckt er a weng komisch...
Da seh ich den Vollmond und deut hin:"Guck mal. Vollmond."
Er:"Und wo sind die Werwölfe?"
Ich grins und heb beide Pfoten in die Höhe:"Die Klauen hätt mer ja scho."
Etz schmunzelt er a. :)

In Gremsdorf auf dem Kloster stehen drei Störche schlafend im Nest und einer steht noch ein Stück abseits alla auf'm Dach.
Ich:"Guck mal. Die ham sich bestimmt gstritten."

Die 2.te elektronische Haltestellenanzeige kann sich ned entscheiden... mal ist sie schwarz, mal ist sie blau. Das Gefunzel regt mich auf.
2 Halteschlaufen stehen je eine nach links und die andere nach rechts ab. Am liebsten würd ich aufstehn und sie gerade rücken. Des geht aber ned, weil mei Busnachbar etz schläft. Dabei umarmt er immer seine Tasche und sinkt in sich zusammen. A scheens Bild.

"Die werd des Joahr nimmer fertig..." hör ich die Frau vor uns sagen. 3 x derfder raten worum's geht. Ums Höchstadter Jahrhundertbauwerk: die Bruckn. Schau mer mal.

In Dechsendorf an der Haltestelle hält er länger.
Der Busfahrer mach eine Durchsage:"Ich bin zu schnell. Deshalb müssmer etwas warten. Ich muss mit dem GPS die Fahrzeiten einhalten. Zu früh is ganz schlecht. Lieber 1 bis 2 Minuten zu spät."
Ich glaub das sehen die Leut, die ihren Zug oder Anschlussbus erwischen müssen ganz anders.

Die zwei Frauen vor uns unterhalten sich über den Besuch der Miss Germany in Höchstadt.
Frau1:"Die is scho hübsch."
Frau2:"Wenn ich 2 Stunden in der Maske sitz, bini a schee ..."
Frau1:"Stimmt a widder.."

Mein Busnachbar verabschiedet sich um 6:24 Uhr am Bahnhof mit den Worten von mir: "Scheiß GPS"
Da muss ich schmunzeln. :) Bürogschmarri...
Kollege1:"... na wie, die Cher. Die , wo ewig jung ausschaua wolln."
Kollege2:"O dera is doch goar nix mehr echt."
Ich:"Die is goar nimmer dekompostierbar."
Da hamms alla zwaa glachd ...

Mei Kolleg is recht gnervt von seiner Mutter. Sie is recht anstrengend.
Er erzählt:"Der Arzt hat neulich zu meiner Mutter gsachd: Wenn Sie so weitermachen, werden Sie 100."
Er seufzend:"Um Gotteswillen!"

Hamwärtsi hammer uns dann a weng nein Stau gstellt. Is Euch scho aufgfalln, dass die Unfälle immer direkt kurz vor der Ausfahrt nach Höchstadt passieren... komisch... Feuerwehr und Abschleppwagen waren da. War hoffentlich bloss Blechschaden.

Im Stau habi zum Fenster nausgschaut und die Schmetterling zugschaut oder die Autofahrer beobacht, was die so im Stau machen. Des is fei interessant. A schee...

Der Comic is vom Sunndoch (Sonntag). Do woari unterwegs und hab ganz glaaana Feldmäusli in der Sunna überm Mausloch (ab und zu is nämlich die eine oder andere nach unten verschwunden) ratzen(schlafen) seng. Die sin fei budzich... Bloss die Muggen hamsi recht gärcherd.. Wenn's zuvill woar sinsi ins Mausloch abghaut.

Mittwoch: Heut is der Bus scho um 5:48 Uhr am Schillerplatz.
Mei Busnachbar:"Sei GPS geht vor..."

In Gremsdorf sagt a Fraa beim Eisteing zum Busfahrer:"Do kummd nu aana!"
Busfahrer:"Die Chefin is widder zu spät."
Frau:"Naja, es is ja ersch 54."
Busfahrer:"Naa! Die is immer zu spät! Die kenni scho seit 10 Joahr. Früher issi nu auf der verkehrten Seiten zum Bus grennt."
Etz isi do..
Busfahrer zu ihr:"Na, was woar denn heit mit der Matratzen widder los?"

Etz simmer komplett. Etz kömmer losfahrn.

Hamwärtsi hat die Strassenbahn 7 Minuten Verspätung.
Ich geh zum Fahrer fir (vor) und versuch trotzdem mein Glück:"Entschuldichung. Kann der 30iger Bus Richtung Erlangen warten?"
Ich hat mir gwünscht, dassern ofunken dud. Dud er ned. Stattdessen bekomm ich die Antwort:"Des glaab ich ned. Mir hamm ja scho 7 Minuten Verspätung."
Leider is mir die entsprechende Antwort do drauf erschd hinterher eigfalln: "Eben drum!"

Um 37 kummer o. Um 36 isser gfahrn der 30iger. Die Minuten hätter scho nu warten könna. Ich sich ner nu ewig o der Ampel steh. Mei Ädschibädschbus.

Machi halt Brotzeit Am Wegfeld. Kannsder die landenden und startenden Flugzeuge und Hubschrauber vom Flughafen oschaua. A schee. Heit wäri aber lieber hamgfahrn.

Der nächste Bus fährt erst in 20 Minuten. Da bini mit der Brotzeit fertich.

Kumd der 30iger gfahrn, fährt ohne zu halten an der Haltestell vorbei (do schaust bleed!) und weiter... Die Abfahrtsanzeige schaltet auf den Folge - 30-iger Bus um. Von Abfahrt jetzt auf in 20 Minuten. Des hat mer scho...
Nach mehrern Schreckminuten kumd er numal gfoahrn... der wolld bloss die Leut derschrecken. Oder woarer a zu schnell für sei GPS?

Im 203E steig ich als erste ein. Dafür darf ich dem Busfahrer den Weg zeigen. Do zahlst 170 Euro im Monat für die Fahrkarten und dann darfstner a nu hammleuchten...
Den Restwech bis zur Realschul habi na aanu erklärt. Dann bini a der Schwedenschanz ausgstiegn und habner nu a gute Fahrt gwunschen.

Den Comic vo heut habter dem Frankebrunnenplakat zu verdanken. ;-)

Donnerstag: Heut fährt widder der, der wu die Woch scho mal 11 Minuten zu spät woar.
Heut sins bloss 6 Minuten... Und etz derennder si widder fast, damit er's widder eihulld. Immer die Hetzerei.

In Gremsdorf auf'm Klosterdach, steht a Storch separat und die restlichen drei im Nest a ganzes Stückla weiter wech.
Ich:"Guck mal. Die hamm sich scho widder gstritten. Der steht do öfter. Do, wu der Storch alla auf'm Dach steht, is scho alles vullgschissn. Die sin bestimmt gschieden."
Mei Busnachbar grinst und sachd:"Wahrscheinlich DESWEGEN!"

Die Fraa, die neulich denselben Busfahrer mit: Verschlofen? begrüßt hat, is a widder dabei. Heut sachd sie nix. Wahrscheinlich had sie's aufgebm.

Im 30iger wünscht mir der Busfahrer sogar einen schönen guten Morgen. Das ist aber schön :)

Bürogschmarri...

Treff in der Küche eine Kollegin. Sie erzählt mir, das sie die Asche ihrer Verwandten aus den USA rücküberführen muss. Sie weiss noch gar ned, wie sie das mit dem Flug und den Behörden (Konsulat, Zoll...) regeln soll.
Sie seufzt:"Soviel Bürokratie!"
Ich:"Ohne Bürokratie wären ganz vill Leut arbeitslos."
Do hod sie glachd und mir a Stückla vo ihrer Mango gschenkt.

Die Strassenbahn hat heut bloss 1 Minuten Verspätung. Schee.. Ich bagg mei Brotzeit aus. Die schaffi nimmer alla im Bus. Also fangi scho in der Strassenbahn o. Ich beiss in mein Minigurken.
Das sieht eine Frau hinter mir, die schon die ganze Zeit die Fahrgäste anschmarrt.
Die Frau:"Gurken. Ich esse gerne Gurken."
Angesprochener Fahrgast:"Warum etz Gurken?"
Frau:"Die Frau da hinten (damit meint sie mich) ißt einen Gurken. Haben Sie auch welche?"
Fahrgast:"Nein, ich habe keine Gurken. Ich hab nur Kaugummi dabei."
Ich muss schmunzeln... ;-)

Ich erwisch mein 203er und hogg gemütlich und zufrieden diesmal wieder hinten auf meim Stammplatz drin.
2 Minuten vor Abfahrt stürmt eine Dame von hinten zum Busfahrer vor.
Dame:"Sie fahren doch nach Röttenbach?"
Busfahrer:"Nein. Der hinter mir."
Etz beeilt sie sich, dassi na nu derwischd.
Busfahrer:"Dass die nie draufschaua... des steht doch aussen dro."
Do steht "über A3". Wie mer vo der A3 nach Röttenbach kumd? Vielleicht hat's gmaand mir ham an Schleudersitz...

In Erlangen am langen Johann, zieht jemand um. Auf der Ladefläche vom Umzugslaster steht auch ein verhülltes Fahrrad. Auf der Hülle steht Bike. Ich überleg warum. Mein Fazit: Weil das englische Wort kürzer is als das deutsche Wort Fahrrad. Warum hams dann ned einfach Rad draufgschriebm?

Gschmarri vo dahamm...

Ich frag mei Mama zum x.ten mal:"Was gibt's etz heut numal zum Essen?"
Mama seufzend...:"Du bist wie dei Schwester..."
Ich:"Du bist doch genauso!"
Mama:"Ich waas (weiss) scho nu wasi koch."

Der Comic woar des Gschichtla mit'm Einhorn vo letzter Wochen... Vill Spass damit!

 
Die Glaa - Schild No. 14 Sandra Jaeger 2017
Die Glaa - Der Drehwurm Sandra Jaeger 2017
Die Glaa - Der Ofen Sandra Jaeger 2017
Die Glaa - Feldmaeuse Sandra Jaeger 2017
Die Glaa - Das Plakat Sandra Jaeger 2017
Die Glaa - Das Einhorn Sandra Jaeger 2017
29.07.17 bis 04.08.17 Sprüchli ...

Samstag: Gestern den folgenden Spruch auf einem T-shirt einer Frau gesehen, die aus dem Krankenhaus kam:
Ich bleib so wie ich bin. Schon allein deswegen, weil es andere stört.

Bei der Suche nach dem Spruch bei der Google-Bildersuche sind mir noch diese schönen Sprüche über den Weg gelaufen...

Wenn uns jemand sagt, wir seien nicht "normal", dann machen wir irgendwas genau richtig im Leben.

Ich schau nicht böse. Mein Lächeln hat bloss nicht jeder verdient."

Cool, als heisse Rolleersatz kann ich im Kaufland meinen Arm unter den grossen Fön halten. Das tut gut.
Oder ne Tasse Kaffee am Arm entlang rollern. Jetzt hab ich noch ne dritte Möglichkeit gefunden. Ne türkische Pizza zum Mitnehmen im rechten Arm heimtragen. Die ist so schön lang, das reicht auch für die Hand. War hernach a weng verbogen. Aber ned gebrochen... Widder was neus :)
Spiel, Spass und a gscheit's Essen! ;-)

Auf meinem Heimweg, saust ein weisser Porsche den Kellerberg hoch.
Keine Minute später kommt er mir wieder aus der Gegenrichtung entgegen.
Der is zwar schnell, aber deswegen a ned schneller wie andere.
Wenn er su schnell fährt, isser nämlich a immer schnell vorbei.

Gschmarri..

Mei Mama:"Des siggsd glei, wenn'sd bei uns zum Tor nausgehst."
Ich:"Ich bin beim Türla naus. Ich hab nix gseng..."

Samstag früh: Do Rattert a Rasenmäher. Dort a Kettensäch. Dort a Heckenscher... dort a Laubbläser...
Manchmal glabbst, su a Mo suchd si die Arbeitsgeräte nach Lautstärke aus. Prinzip: Je lauder, desto besser...
Na subber! Mei Mama badschd in der Küch die Rouladen fürn Sunndoch... etz haut die anu umanand!

Is Euch so aufgfalln, dass auf sovill T-shirts allweil a Name drauf steht oder glei zwaa ... Und do is mer der Comic eigfalln...
Scheena Samstag!

Sonntag: Gestern am Weg zum Trimm-Dich-Pfad und am Wald gewesen.
Einer Frau mit Hund begegnet und ich durft ihn streicheln. Der hat sich so gfreid und is su rumghupfd, dass er sich fast derrennd hätt.. ;-)

Dann nu a Marienkäferle gseng.
Und dann is auf amol a Reh aus'm Gebüsch direkt neber mir rausgsprunga! So nah, ich hätt's fast olanga kenna...
Bin ganz schee erschrocken.
Des woar schee!

Eine vom Auto mitgeschleifte platte leere Schlangenhaut hab ich auch gefunden. Ca. 15 cm lang.
War aber schon sehr gederrd... Bin mir nicht sicher, ob es ne Blindschleiche oder ne Kreuzotter war...
Und nein, ich hab sie NICHT! mit heimgenommen.. obwohl die Versuchung schon gross war... ;-)

Den Rechtschreibfehler im Schild hams etz korrigiert :)

Uta hat mir a Kartn aus Heidelberch vom Schloss gschickt.

"Liebe Grüsse aus Heidelberg. Das Schloss ist schön, aber ich vermute mal, daß Tokio momentan menschenleer ist, soviele Japaner wie hier herumlaufen."

Ich musst so lachen ... :)

Die Gschichte von der Bäckerei, wo des Wasser nach dem letzten grossen Regen aus dem Licht geflossen ist, habi heit als Comic gmacht :)

Montag: Erschder Arbeitsdooch.
Der Bus is bloss zwaa Minuten später dro. Des hulld er nu ei.

Mei Busnachbar grinst:"Bist ja widder da!"
Ich:"Hast mi vermisst?"
Er lacht:"Habi kann Fensterplatz mehr..."
Ich deut auf die Gegenseite: "Da is doch a a Fenster."
Er verzieht des Gsicht und sagt:"Da mußt ich letztens sitzen, weil hier schon besetzt war."
Ich:"Gell? Do is glei der ganze Dooch versaut!"

Heit habi 4!!! Rehli gseng!

In Gremsdorf steigt a ganza Schwung Leut ei. Aaner kniet und bind sie sei Schuh.
Ich:"Na suu spät isser etz a ned dro, dass mehr scho beten misserd, dass er nu kummd..."

A schee.. Am Wegfeld, die Busschleifen hams so eng baut, dass der 30iger Ziehharmonikabus um Gnade winselt... Zum Derbarmer!!!

Die Strassenbahn wird vo am lila Auto überholt. Drauf is a Einhorn mit lauter Sternli. Und dem Spruch:"Friss meinen Sternenstaub!"

Hamwärtsi... etz is die Strassenbahn nu goar ned old, etz sin scho widder Gleisbauarbeiten. Verzögerungen sind möglich Richtung Am Wegfeld. Woar ja klar! Mei Strassenbahn hat 7 Minuten Verspätung. Der 30iger Bus is mer vor der Nasen wechgfahrn.

Und ich hab glabbd, mir ham scho alles durch ;-) Neua Varianten im 203er. Der Bus is do. Aber der Fahrer ned. Also es woar scho a Fahrer do, aber der hat auf sei Ablösung gwart. Und die is ned kumma. Nach 10 Minuten und einem Telefonat isser dann ohne Wechsel weitergfoahrn.

Heit gibt's des Gschichtla vo der Blindschleichn. :)

Dienstag: Heut is unser Bus pünktlich. Es is der blaue Märchen-Bus. Mit die blaua Lichtli. Das blaue Licht. Der Boden glitzert. Die Sitz sin sooo waach, dass mer drinna versinkt. Wie bei der Prinzessin auf der Erbse...

An der Don Bosco Haltestell steichd widder die Fraa ei, die so arch nach Parfüm stinkt. Mit der Frisur für unentschlossene. Etz hoggd sie direkt vor mir. Die Hoar sin so lang, dassi era immer in die Augn neifalln. Aber zu kurz, dassi sie hinter die Ohren stecken kann. Also ich an ihrer Stell hätt sie scho längst ogschnieden. Aber sie fummelt lieber dauernd dro rum. Wie Sissiphus steckt sie die Hoar dauernd hinter's Ohr und glei rutschen's widder vor...

Die Sunna geht zwischer die Wolken auf. Siechd schee aus. Da maansd die Wolken hamm an Heilichenschein ;-)

Der 30iger Bus kummd heit als Dienstfahrt daher. Ich frach lieber numal:"Des is scho der 30iger?"
Busfahrer:"Jaja."

Mei Ex-Kollech hat amol gsachd, des bei uns sin Bus für Insider.

Hamwärtsi kummd die Strassenbahn heit bloss mit 3 Minuten Verspätung. Des baggmer!
Mei Mitfahrerin winkt trotzdem dem 30iger, der an der Strassenbahnhaltestell an uns vorbei fährt zu und ruft:"Warten Sie auf uns?"
Die Strassenbahn kumd. Mir steign ei. Sie:"Der glabbd bestimmt, ich spinn..."

Aber ich find des a gemein. Da stehst an der Strassenbahnhaltestell. Dei Bus kummerd. Du konnsd aber ned eisteign, weil er ned hält. Die Strassenbahn kummd ned und dann isser fort... Da könnerdens a Ädschibädschi auf den 30iger draufschreibm...

So etz sten mer am Wegfeld und der Bus kumd ned. Irgendwas is immer..
Die neue elektronische Haltestellnanzeige is schwarz. Ich deut drauf und zeichs meiner Mitfahrerin.
Sie:"Des habi neulich a am Busfahrer zeichd. Der hat dann gsachd: Die funktioniert ned, weil die Sunna drauf scheint. Des hams doch erschd neu gmacht. Des hätt mer doch berücksichtigen könna, dass die Sunna scheint...."

Sie: "Gestern woarn mer bloss zu dritt im 30iger Richtung Erlangen ghockt."
Ich seufz (ich hab ner bloss nu fahren sehen, weil er ned auf die Strassenbahn gwart hat):"Ich wär gern mitgfahrn."

Im Gegensatz zu gestern habi heit mein Anschlussbus derwischd. Hock i drinna und an der letzten Ampel vor Dechsendorf schaui nach links. Da wo früher so a Audio-Gschäft woar. Do is etz a Beerdingungsinstitut. Bestattungen Himmelreich.
Hier liegen Sie richtig! Oder: Do legsd di nieder ;-)

Sodala. Der Comic is mer gestern eigfalln. Neulich auf der alten Aischbrucken sin drei Leut hintereinander so gloffn... und do gibt's fei a Strassenlaterna ;-)
Überall schaua's hie, bloss ned auf ihrn Wech!

Mittwoch: Heut früh will's unser Busfahrer genau wissen und kontrolliert die Fahrausweise ganz genau.
Mein Busnachbar:"Jedes mal kontrolliert der meinen Jahresausweis ganz genau."
Dann brummt er:"Des Jahr könnerd ja rum sei."

Die zweite elektronische Haltestellenanzeige bootet heit a widder die ganze Fahrt lang. x-mal. In Erlangen war des Ding dann endgültig ganz schwarz.

Des Schild an der Bäckerei am Busbahnhof funzelt a scho widder. Aus. An. Aus. An. Die übt nu...

Im 30iger mir schräg gegenüber sitzt eine Frau mit einem T-shirt.
Auf dem steht:There are so many beautiful reasons to be happy.
Besonders glücklich schaut sie fei ned aus...

Die grünen Platten am Gebäude am Wegfeld falln a scho ab. Die hamm grad amol a knapps halbs Jahr lang ghalten...

Hamwärtsi steht auf dem 203er nix drauf. Deshalb frag ich lieber. Ja, er isses.
Meine Frage bzw. die Antwort drauf hat den Effekt, dass die anderen beiden Fahrgäste den Bus fluchtartig verlassen. Die wollen 205er fahren.
Etz simmer alla.. der Busfahrer und ich...

Aber ned lang. Da kummd a Fraa und fragt:"Sin Sie der Bus nach Höchstadt?"
Busfahrer:"Naa. Ich bin bloss der Fahrer."

Und wieder macht sich die Frankenbrunnenwerbung über ich lustig.. Damit sind wir gross geworden. Ja, von wegen! Glaa simmer bliebm!

Und an Comic gibt's heit widder. Vill Spass damit!

Donnerstag: Unser Stammplatz im Bus is heit scho besetzt.
Also hock ich mich 1 weiter hinter hin.
Mein Busnachbar steigt ein und macht ein mürrisches Gesicht. Dann sitzt er eine ganze Weile schweigend neben mir.
Dann brummt er:"Is der Tag schon gelaufen."

In Buch o der Haltestell wollt er losfahrn und es ging ned.
A Fraa schreit vo hinten vier (vor):"Tür zu! Die Tür is nu offen!"

Des Schild an der Bäckerei funzelt immer nu vor sich hin.

Mei Busnachbar verabschiedet sich in Erlangen am Bahnhof mit den Worten:"Gestern stand dort 10 Minuten Verspätung. Dann hab ich den mit 40 Minuten Verspätung genommen. Das war der Zug vorher."

Ich renn immer von der Ampel bei der Strassenbahn bis zum Büro.
Ich will um 22 einstempeln. Wenn ich um 22 einstempel kann ich nämlich um 22 ausstempeln und dann hab ich 4 Minuten um zur Strassenbahn zu kommen.
Heut wartet ein Kollege vor der Tür auf mich.
Er:"Du machst des falsch. Du musst laufen, wenn Du zum Bus hinrennst, nicht vom Bus weg ..."
Ich:"Ich will um 22 einstempeln, dann kann ich um 22 gehen."
Er grinst.
Mir sind drin. Ich stempel um 22 und sag:"Siggsdes."
Etz lacht er.

Hamwärtsi hads mit die Anschlüss etz immer bassd. Heit a.
Im 30iger kurz vor der Autobahn:
1. Durchsage (Frauenstimme vom Band in normaler Lautstärke): Wir fahren jetzt auf die Autobahn. Bitte schnallen Sie sich an.
2. Durchsage (Frauenstimme vom Band in EXTRA LAUT für uns hinten im Bus): WIR FAHREN JETZT AUF DIE AUTOBAHN. BITTE SCHNALLEN SIE SICH AN.
3. Durchsage (Busfahrer persönlich): Auf der Audobahn gild die Anschnallbflichd.
Etz hat's endlich a der letzte kapiert und schnallt sich an.

Auf dem Heimweg, begegne ich einer Frau mit zwei Hunden. Einen ruft sie Blacky. Als sie an einem Zaun vorbeikommen, springt der dort wohnende Schäferhund an den Zaun und bellt.
Ihre beiden kleinen Hunde kläffen zurück. Als sie vorbei sind, sagt die Frau zu ihren Hunden:"Fein, habt Ihr das gemacht. Immer musser des letzte Wort hamm.."

Der Comic is vom letzten Ausflug nach Erlang. Do woar i im 1 Euro Laden.... Und des habter etz davo ;-)

Freitag: Heit is a Mo (Mann) mitgfahren, der a scho gestern heimwärts im Bus war. Er is mir aufgfalln, weil sei Kopf in Relation zum Rest relativ gross is und ich scho überlegt hab wieviel Maschen ma wohl da für a Mützn oschlang müssad.

Gestern hat er scho immer so komisch hergschaut.

Den vor mir hat er gleich überfallen. Fahrgastzählung. Der Befragte hat bloss gsacht Fürth.
Dann hat der Mo fleissig auf sein elektronischen Dingsbums rumtippt. Der muss an ganzen Roman gschriebm hamm. Fürth hat doch bloss 5 Buchstabn.

Mei Busnachbar steigt ei.
Ich grins und freu mich:"Endlich widder Stammplatz."
Er grinst a.
Dann guck mer wie der Mo a Madla befragen will.
Ich:"Der is gestern scho mitgfahrn."
Mei Busnachbar:"Der is undercover. Des is der VGN-Chef."
Des glaab i etz weniger.
Des Madla:"Naaa! Ich will etz mei Ruh hamm!"
Recht hat sie!

In Gremsdorf sin 3 Störch im Storchennest auf'm Kloster.
Ich:"Schau. Die schlafen im Steh! Des kann ich ned. Do däd ich umfalln."
Mei Busnachbar:"Wenn sie umfallen, könna sie immer nu wechfliegn..."
Ich:"Wenn sie vorher aufwachen..."

Drauf geht er zu zwei Frauen, die in Gremsdorf eingestiegen sind und fast alla Dooch mitfahrn.
Dann hör ich die eine Frau sagen:"WAS??? Sunsd wolln's nix wissen?? Ich hab nu vill mehra zum sogn!"
Damit hat er etz ned grechnet. Etz musser si ohörn was die zwaa zu sogn hamm.

Dann tippt er bis Erlangen Dechsendorf auf sein Ding rum.
Des is a Tempo ...
Vo 14 Fahrgäste hat er dann bis Erlangen Bahnhof 4 in einer dreiviertel Stunde befragt. So werd der nie fertig.
Bei meim Busnachbarn und mir hat er si goar ned fragn traua ... Gschmarri.. suweit isser goar ned kumma vor lauter tippen.

Ob des so a gute Idee is in der Urlaubszeit an am Freitag die Fahrgäst zähl zu wollen. Ich bin skeptisch.

Apropos tippen. Ich kann etz auf der Linkshänder-Einhandtastatur mit der linken Händ scho schneller schreibm wie mei Ex-Chef mit zwaa gsunde Händ mit seim 1-Finger-Adler-Suchsystem. Erst kreisen, dann zuschlagen... Yey!

Des Bäckereischild funzelt nimmer. Etz brennt's widder gscheit. Endlich!! Wie mei Arm ;-)

Apropos Arm. Gestern durft ich sogar beide Hände bei der Ergo ins Paraffinbad stecken. Dann hast so a dicke Wachsschicht drüber und kannst die Händ nimmer bewegn. Bis etz habi immer bloss a Händ gmacht. Und mit der andern dann den Deckel vo dem Paraffinbad drauf. Des geht etz ned. Also ruf ich:"Den Deckel kann i heut aber ned drauf do!"
Mei Ergo lacht:"Naa, des geht freili ned... " und dud den Deckel selber drauf.

Im 30iger sitzt links von mir im Bus eine Frau, die mich an eine schräge Begebenheit erinnert.

Im Stadtbus in Nürnberg war ich mal am Fensterplatz auf einem 4er ghockt und neben mir eine recht grantig dreiblickende Frau (Mundwinkel meilenweit nach unten mit Windrädlasfrisur). Die packt alles mögliche aus: Apfel, Zeitschrift, Buch... und breitet sich neben mir aus.
Der restliche 4er war auch besetzt. Ich muss aussteigen. Also drück ich auf den Halteknopf. Als die Frau keine Anstalten macht sich irgendwie zu bewegen, seitlich zu drehen und mich vorbei zu lassen, frag ich also freundlich: "Lassen's mich bitte raus?"
Sie:"NEIN! Mir tun die Beine weh."
Ich versteh nicht, was das eine mit dem andern zu tun hat. In den Bus reingekommen is sie ja auch. Und aussteigen wird sie irgendwann auch wieder müssen. Die Frau bleibt ausgebreitet mit ihrem ganzen Krempel stur sitzen. Es hätt ja glangt, wenn sie a weng zur Seite grutscht wär. Also quetsch ich mich zwischen den andern 2 Leuten ziemlich tollpatschig durch. Dem ein oder andern bin ich dabei sicher auch versehentlich auf die Füße getreten. Dann dudera der halt a nu weh... Des kann ich a ned ändern, wenn sie alla so stur sin. Blebbd doch hoggen, himmlischa Doggen ..

Heit widder mei Anschlüss derwischd! Subber!

Des Gschichtla vo dem Schaufenster vo dera Wochen gibt's heit als Comic ;-)
Scheens Wochenend!

Platz sauber halten-->
Die Glaa - Gedaechtnisprobleme Sandra Jaeger 2017
Die Glaa - Es tropft Sandra Jaeger 2017
Die Glaa - Die Blindschleiche Sandra Jaeger 2017
Die Glaa - Hobbala (Uups) Sandra Jaeger 2017
Die Glaa - Das Raetsel Sandra Jaeger 2017
Die Glaa - Der 1 Euro Laden Sandra Jaeger 2017
Die Glaa - Das Schaufenster No. 2 Sandra Jaeger 2017
22.07.17 bis 28.07.17 Abenteuerurlaub...

Samstag: Do herom bei uns hat jeder Nachbar mindestens an Vogel.
Ned, was Ihr scho widder denkt...
Der aane hat Hühner und an Gockel und der ander hat Tauben.

Interessante Entdeckung heut früh im Kühlschrank gemacht. Kennt Ihr diese gepressten Toast-Käsescheiben? Wußtet Ihr, dass die sich bei Hitze trotz Kühlschrank verflüssigen/verflüchtigen können? Da hat der Käse Füsse bekommen... normalerweise isses ja umgekehrt... ;-)
Da geht der Morgen schon mit der ersten Putzaktion gut los... :)

Kennt Ihr den schönen englischen Spruch:"An apple a day keeps the doctor away." ?
Ich hab ihn jetzt auf fränkisch übersetzt ...

Habter heit scho was vor? Heut um 19:30 Uhr auf dem Höchstadter Marktplatz is die weisse Nacht.
Essen müßter selber mitbringa, aber zu trinken und Musik gibt's. In weiss sollter kumma... Also a Art Picknick auf'm Marktplatz.

Vill Spass!

Sonntag: Mein Abenteuerurlaub.
Bisher war ich bei der Italienerin, das das ganze Dorf in Ihr Bett einlud in der Toskana. Hat sich am Schluss dann sogar noch als Krimi entpuppt.
Und grad bini mit Fräulein Smilla in Grönland im Schnee...

Ausserdem hab ich einen Cartoon zu einem Wettbewerb geschickt.

Und was macht Ihr so? ;-)

Gestern ganz unerwartet ein Päckchen von Uta bekommen! Dankeschön. Unter anderm mit einer Karte, auf der jemand seinen Kopf in die Waschmaschine steckt mit dem Spruch Bleib wie du bist.

Keine Aktion ohne Reaktion ;-)
Der Comic is mir dazu eigfalln...

Montag: Habt Ihr gewußt, dass Ergo- Physiotherapeuten und Logopäden ihre Schulausbildung nicht nur selber bezahlen müssen, sondern auch in der Ausbildung keine Vergütung für ihre Arbeit bekommen?
Und auch wenn sie mal fertig mit der Ausbildung sind, verdienen sie nicht die Welt. So ist das in vielen Gesundheits- und sozialen Berufen. Eigentlich krank. Ich hoffe, das ändert sich bald.

Habt Ihr schon mal die Sims gespielt? Ich hab das einmal probiert, weil alle so im Sims-Fieber waren. Also mein Sim hat ständig in die Wohnung gepinkelt, weil ich immer vergessen hab ihn auf den Topf zu setzen. Und dann hat er sich einen Stuhl und einen Strick genommen... Da hab ich's dann aufgegeben.
Da war mir Cesar III doch lieber. Da konnte man bauen und bauen und bauen... bis die Karte ihren Geist aufgegeben hat. Auch Verkehrsgigant fand ich klasse. Ausser, dass man gleich nach der Installation einen Patch einspielen musste. Pharao und Zoo Tycoon waren da auch eher meins. Und dann war da noch: You don't know Jack... Hach... das waren noch Zeiten...

Heut gibt's die Geschichte vom Senf... bzw. von der Suche nach dem Senf. Hab gehört, dass man diese Eigenschaft Männern nachsagt. Ich hab das aber auch. Ich steh vor dem offenen Kühlschrank und seh nix... Des Gschmarri gab's dann von meiner Mama gratis ;)

Dienstag: Gestern hat's beim Aldi ka Erdbeern mehr gebm. Also habi Zwetschger kaffd.
Woah! Ich hab scho Essiggurken gessen, die süßer woarn.

Oh cool! Das Buch The brain, that heals itself ist gestern gekommen. Auf Deutsch kostet das ein Vermögen. Deshalb auf Englisch gekauft. Da isses billiger. Ob Englisch oder Deutsch is mir relativ wurschd.

Es geht ums Thema Neuroplastizität (Wandelbarkeit des Gehirns). Früher dachte man ja, dass bestimmte Bereiche im Hirn bestimmte Aufgaben erfüllen. Und wenn die kaputt sind, dann ginge das nicht mehr. Is aber ned so. Andere Bereiche können diese Aufgaben übernehmen.

Stellt Euch das vor, wie wenn die Autobahn kaputt ist. Allerdings nur für Euch Eure private Autobahn ;-)
Was macht Ihr? Ihr fahrt aussen rum. Und je öfter Ihr die Autobahn umfahrt, desto bessere und kürzere Umgehungsstrecken findet Ihr. Und Euer Gehirn macht es genauso... D.h. dass es hinterher zwar nicht mehr genauso wie vorher wird, aber es funktioniert. Aber anders. Das muss ja nicht schlechter sein.

Kapitel 7 ist zum Thema Pain(Schmerz). Unter anderem wird dort auch ein Versuch mit Spiegeltherapie mit CRPSlern beschrieben. Dort hab ich die Erklärung gefunden, warum bei mir die Spiegeltherapie nicht funktioniert hat. Und ich hab schon gedacht, ich wär zu dumm dafür.

Wusstet Ihr, dass auch, wenn Ihr Euch nur vorstellt Klavier zu spielen, Muskeln ausgebildet werden? Also was man denkt, wird. Das ist cool. Zwar nicht ganz so , als würde man nur üben. Aber es tut sich was.

Das ist nicht nur für Schlaganfallpatienten interessant, sondern auch für Entwicklungs- und Lernstörungen. Mit bestimmten Lernübungen kann man Lernstörungen verbessern.

Mittwoch: Gestern nochmal nach Erlangen gedübelt. An der Schwedenschanze stehen drei Dienstfahrten.
Unter einem Bus raucht es. Eine Zigarette.
Auf dem Boden liegt eine schwarze Feder. Eine schwarze hab ich no ned. Die nehm ich mit und steck sie an meinen Rucksack.

Hatte ganz vergessen wie laut es im Bus ist. Der Motor brummt, die Lüftung summt. Zwei Mädchen unterhalten sich. Die ham sich ein Tagesticket nach Nürnberg gekauft.

Es nieselt. Viele Leute mögen Regenwetter nicht. Aber die Pflanzen, Tiere und wir könnten ohne Wasser nicht leben. Also ist Regen gut und notwendig. Und wenn es immer schön wäre dann wüßten die Menschen das auch nicht mehr zu schätzen. Genau wie wenn man krank ist. Erst dann weiss man die Gesundheit zu schätzen.

Bei der Bäckerei Fuchs kauf ich mir ein Frischkäse-Merrettichbrötchen.
Ich:"Zum Gleichessen..."
Die Verkäuferin:"Zum Gleich oder zum Hier essen?"
Ich bin verwirrt...und antworte deshalb wahrheitsgemäß: "Gleich zum Hier essen."
Ich glaub, jetzt guckt sie böse. Warum? Legt aber dann mein Brötchen auf einen Teller. Ich hock mich auf einen dieser seltsamen Hocker. Komm fast nicht rauf so hoch ist der.

Dann ess ich und guck dabei den Bussen und Leuten zu.
Eine Dame möchte ein Bauernbrot ohne Gewürze. Aber Salz is doch immer drin. Das ist doch auch ein Gewürz.
Die Verkäuferin zeigt auf ein grosses halbes Brot. Das ist der Dame zu gross.
Drauf meint die Verkäuferin:"Sie können ja ein halbes Brot nehmen."
Damit meint sie die Hälfte vom halben. Das ist ein Viertel und nicht ein halbes Brot. Das versteh ich nicht. Das ist unlogisch.

Einer kommt mit einem T-shirt in den Laden auf dem der Spruch steht:"Die meisten Menschen kann man nur durch ihre Abwesenheit ertragen."
Der gefällt mir. ;-)

Ein Busfahrer möchte eine Nussschnecke.
Verkäuferin: "Hammer ned."
Er deutet auf eine Schnecke:"Aber da issi doch."
Sie:"Nein, das ist ein Tomatensnack."
Er:"Oh."
Und dann nimmt er doch lieber ein Nusshörnchen.

Ein Strassenmusikant singt auf denselben Akkord drei unterschiedliche Lieder. Ich muss an Martina Schwarzmann denken. Zu der hat Fredl Fesl auch mal gesagt, dass er gar ned fassen kann, wieviele unterschiedliche Lieder sie auf immer dieselbe Melodie singen kann...

Und vor dem Institut für Fremdsprachen und Auslandskunde hat auch mal ein Strassenmusikant bei einer Klausur gesungen. Ziemlich falsch. Aber laut. Wir haben dann gesammelt und ihm Geld gegeben, damit er mit dem Singen aufhört.

Im Drogeriemarkt nehm ich eine Seife mit. Milch und Honig. Das klingt gut. Ich stell sie auf's Band. Hinter mir ist keiner. Eine Verkäuferin löst den Alarm aus. Die Kollegin wundert sich warum. Findet aber die Erklärung. Ich guck interessiert zu.
Inzwischen piepst die Kassiererin meine Seife aber noch viel mehr durch...
Das gehört mir nicht. Ich:"Mir gehört nur die Seife."
Eigentlich stimmt es ja noch nicht, weil ich sie noch nicht bezahlt hab. Die Verkäuferin sagt, dass ist kein Problem, aber es wär kein Warentrenner - tolles Wort (der Stecken halt, der an der Kassa liegt), dazwischen gewesen. Als ich hinkam, war auch noch keiner hinter mir. Und wenn ich was aufleg, hinter jemandem, dann tu ich das Ding drauf. Das die Frau hinter mir nix gesagt hat, versteh ich nicht. Hat die gemeint, ich zahl ihr Zeug? Dann hadsisi brennt... Sie hat ganz viele Cremes und Tiegelchen. Dabei weiss doch jeder dass das gar nix hilft. Nur Sonnencreme kann gegen Falten helfen.

Die Runde im Schlosspark dreh ich auch wieder. Wenn es regnet, ist es schöner. Da sind weniger Leute.

Es ist kühl geworden. Deshalb und weil es gut klingt und mein Budget hergibt, bestell ich mir beim Kaffee Mengin eine Pfifferlingssuppe. Und zahl auch gleich. Ich zahl immer gleich. Weil ich dann aufstehen und gehen kann, wenn ich fertig bin.

Ich sitz draussen. Der Wind rüttelt an der Markise und irgendwas kleines fällt auf den Boden. Erst denk ich die Markise löst sich auf und hab Angst, dass mir was davon in die Suppe fällt. Aber dann stell ich fest, dass es nur meine Spielkastanien sind, die aus meiner Jackentasche fallen. Ich klaub sie wieder auf.

Meine Physio hat mir erzählt, dass sie als Kind so ein Spirograph-Maldings hatte. Im 1 Euro Geschäft hab ich so ein Ding von Simba für 2,50 Euro gefunden. Eigentlich ein Widerspruch. 1 - Euro Laden... stimmt ja gar ned... Trotzdem isses günstig. Also macht es nix.

Und gleich daheim losgelegt. Geht viel einfacher, als wenn man es nur mit dem Zirkel macht und macht viel mehr Spass!
Das ist auch was für meine Schwester. Man kann es mit einer Hand machen. :)

Und dann wollt ich noch einen Flummiball. Die gab's früher immer auf der Kerwa als Trostpreis an der Losbude. Hab einen mit Glitzersternchen innen drin gefunden.
Damit bin ich happy. Kommt gleich zu meinen Spiel-Kastanien in die Jackentasche. :)

Dann guck ich mir noch die Sprüchekarten an.
Ein paar gefallen mir :)

Wenn jemand einen Schritt zurück macht. Sei vorsichtig. Er könnte Anlauf nehmen.

Auf einer Karte ist ein Katzengesicht mit aufgeblasenen Backen zu sehen.
Drunter steht: Auf diesem Bild ist ein Vogel versteckt. Finde ihn.

Im Buchladen seh ich dieses Epigenetik - Buch. Das hat genau dasselbe Foto auf dem Einband wie die Frankenbrunnenwerbung mit dem Spruch: Damit sind wir gross geworden. Wir trinken schon immer Frankenbrunnen. Aber gross geworden, sind wir trotzdem nicht.

Im Buch geht es anfangs nur um Studien. Darum, ob sich auch Erfahrungen vererben. Ist nicht besonders spannend geschrieben. Also verlier ich relativ schnell die Lust. Ausserdem bin ich müd und könnt fast im Stehen einschlafen. Der Kaffee hilft auch ned viel.

Und so bin ich dann froh im Bus heimwärts zu sitzen. Ich gucke zu, wie die Regentropfen in kleinen Bächen über die Bussscheibe fließen. Solange der Bus ned holpert, fliessen die Tropfen immer in derselben Spur. Bei einem kleinen Holperer, verändert sich die Spur. Bricht einer aus, verbindet er sich mit dem nächsten Bach...

Das ist wie wenn man Suppe ist und ein Tropfen am Kinn hinunterläuft. Dann passiert mir das meistens immer wieder und die Folgetropfen laufen denselben Weg. Der Weg des geringsten Widerstands...

Ich gucke auf die einzelnen hüpfenden Linien im Asphalt... das ist, wie wenn sich ein Kreisel dreht. Das macht mich glücklich und zufrieden.

Unten an der Bushaltestelle ist dieses Schild. Ich bin gespannt, ob Ihr den Comic versteht... Meine Mama hat ihn erst verstanden als ich ihn ihr erklärt hab.

Donnerstag: Abenteuerurlaub Teil II. Habe Supergute Tage mit Christopher Boone verbracht.
Uta hat mir das Buch geschickt und ich hab es in zwei Tagen gelesen. Es hat mir gut gefallen.

Grrr... hab den Termin der CRPS-Selbsthilfegruppe verpennt. Ich war überzeugt, dass er diese Woche ist. Und hab etz festgstellt, dass er letzte Woch war. Wenn ich mir ned immer alles aufschreib.... Seufz... aber was soll's. Dann geh ich halt zum nächsten Treffen.

Bei der Nachbarin mit der Tante mit Sudek hab ich am Montag Comics und ein paar Rechercheinfos in den Briefkasten eingeworfen.
Sie hat mir ne Mail geschickt.

Eine Adresse, die man empfehlen kann, kennt die Tante auch nicht. Das ist schon schade, dass sie es schon 10 Jahre hat und immer noch niemand gefunden hat, der sich damit auskennt.

Aber dafür hab ich inzwischen zwei Adressen herausgefunden. Gut, die eine kannt ich schon. Die Schmerzambulanz in Erlangen. Und die 2.te hab ich von einem netten Schmerztherapeuten und seinem Hospitanten bekommen.

Hospitant... ein komisches Wort...
Tante, tant.. passt auch wieder ;-)
Aber wenn es ein Mann ist, müßte es dann nicht Hospitonk heissen? ;-)

Sie hat geschrieben: "Deine Comics sind toll! "

Freu! Ich schwebe auf Wolken! Und das ganze ganz ohne Schmerzmittel!!! :)

Heut gibt's wieder Schilder! Schild(bürger)streiche ;-)

Freitag: Sodala. Heit gibt's des Gschmarri vo der Bäckerei...

Scheens Wochenend!

 
Die Glaa - Das Wurmloch Sandra Jaeger 2017
Die Glaa - Der Fernsehabend Sandra Jaeger 2017
Die Glaa - Der Senf Sandra Jaeger 2017
Die Glaa - SchildNo12 Sandra Jaeger 2017
Die Glaa - Vorsicht Sandra Jaeger 2017
Die Glaa - Verwirrt Sandra Jaeger 2017
15.07.17 bis 21.07.17 Endlich Urlaub!

Samstag: Heut gibt's eine Strickanleitung für das Seepferdchen Doppelstrick Lesezeichen. Viel Spass damit!

Gschmarri vo meiner Ergo.. ;-)

Mei Ergo läßt mich auf so einem halbrundem Igeldings stehen. Sieht aus wie ein Igel, der unten platt ist. Die Stacheln in der Mitte sind höher, wegen der Fusswölbung. Soll dem lamentierenden Beinnerv (Wilma) helfen.
Sie:"Ich mach das immer beim Zähneputzen."
Ich:"Sunsd hast ka Hobbies?"

Ich:"Des is doch wie a Igelball. Da kani mi doch a draufstelln."
Sie:"Nein. Der Igelball ist doch unten nicht platt."
Ich:"Wenn ich mich draufstell, is der unten a platt..."

Sie hat gmeint, des dud gut. Von wegen! So arg hadder no nie lamentiert! Ich bin fast nimmer hammkumma vor lauter Humpeln...
Und dann habi a nu zur Physio ins Städtla gmisst... Heieiei... Do hobi nu heit was davo... Des mach i nimmer! Aber sie hat's ja bloss gutgmaand und was neus ausprobiern wolln. Des findi widder schee, dassi ned aufgibt :)

Einen kleinen Comic hab ich heut auch noch für Euch.

Heut is auf'm Marktplatz ab 16:00 Uhr a Ladies Event. Modenschaun (schaun mer mal ;-), Klamotten-Trödelmarkt, die Miss Germany kummd a. Hoffentlich verfährt sie sie ned a der Aischbruckn ;-)

Vill Spass!

Sonntag: Gestern an der Mühle hinterm Schloss vorbeigelaufen.
"HATSCHIII!"
Ich guck... entdecke dann irgendwann über mir einen Mann, der sein Fensterbrett fegt. Dabei hat's wahrscheinlich in der Nosen kitzelt.
Ich:"Gsundheit!"
Er lacht:"Dangge!"

Und Richtung Trimm-Dich-Pfad habi a boar reife wilde Brombeern gmampft...
Ich find immer nu wildes Obst frisch grupft, schmeckt am besten...
Dann is nu a Fraa mit ihrm Hund vorbeikumma. Den habi streicheln derfn. Su a Jack Russell Terrier Verschnitt... A lusticher glaaner Kerl mit wedelndem Schwänzla... Der is glei auf mich zugschossn kumma... Der woar dodal waaach (weich)... also sei Fell...

Im Engelgarten hams an zwei Stellen Blumma (Blumen) mitten in die Wiesen neigsät. Des schaut fei schee aus :)

Am Marktplatz bei der Modenschauverantstaltung war ich a kurz. Bin aber ganga bevor's losganga is. Des is nix für mich. Es gab Stände mit Tüchern, Schminkzeuch, a des Reisebüro hat an Stand ghabt und an aam Stand hod mer sich massiern lassen kenna... so Fraunsachen halt.
Des hat mich alles ned interessiert. No nie. Damit kann ich nix anfanga... Des werd sie a nimmer ändern.
Beim Mädelklamottentrödel hinterm Rathaus fand ich die beiden Störche gegenüber auf dem Hausdach viel interessanter. ;-)

Überhaupt, habt Ihr scho mal gschaut, wievill Störch es in Höchstadt gibt? Am schönsten find ich es , wenn sie über einen drüber fliegen. Dass su a grosser Vogel mit su langer Baaa fliegen kann... Do gleitet er ganz elechant am Himmel dahi... schee...
Lustig auch, wenn bei Sonnenschein, sich ein grosser fliegender Schatten über Euch senkt... Naa, des ist ka Fluchsaurier aus Jurassic Park... Des is bloss a Storch aus Höchstadt! ;-)

Als ich heimwärts am Sportplatz am Kellberberg vorbeigelaufen bin (des Fussballspiel war ned zu überhörn), hält (mal wieder) neben mir ein Auto.
Der Mann fragt mich:"Wo is denn bei Euch hier der Fussballplatz?"
Ich drehe meinen linken Daumen nach links und sag:"Do."
Das woar die kürzeste Wegbeschreibung aller Zeiten.
Seine Antwort:"Alles klar!"
Mir is immer nu a Rätsel wie mer des Gschrei vom Fussballplatz und des Ballgedotz ned hören kann...

Und der Bleedsinn is mer heit eigfalln... des habi heit früh ausprobiert... des geht fei echt. Es babbd a weng, aber ansonsten funktioniert's ;-)

Montag: Habe heute Briten in Höchstadt gesichtet... nehm mal an des is a Schüleraustausch... Und siggsdes! Die kumma a zum Störchgucken!

Heut mach ich mir einen Spass und pack ein Überraschungs-Gute-Laune-Päckchen. Geschenke machen, macht viel mehr Spass als welche bekommen :)

Gestern beim Balancieren (ich liebe das!) bin ich fast dem Pfarrer begegnet... (das liebe ich weniger...)
Ich hatte mich schon auf einen Spruch gefasst gemacht.. und mir ist auch eine Antwort eingefallen... , dann isser aber Richtung Parkplatz zu seinem Auto marschiert...

Etz gibt's des Fast-Gschichtla halt als Comic ;-)

Dienstag: Bin in der Strassenbahn mit dem neuesten Trend des Handspinners konfrontiert worden.
Ich dacht erst, was isn des? Dann konnt ich aber ned wegschauen.... irgendwie fasziniert mich das...
Dann wieder vergessen...

Jetzt hab ich ein so ein Ding (es ist mir über den Weg gelaufen...) als Geschenk für jemanden besorgt. Dann war die Versuchung zu gross, das Ding auszupacken und es auszuprobieren.

Ich hab ja nix davon gehalten, aber ich muss zugeben , es macht irrsinnigen Spass :)

Soviel, dass ich sogar einen Comic drüber gemacht habe ... ;-)

Mittwoch: Urlaub. Also foar ich amol nach Erlang. Einfach so zum Spass. Um kurz nach Neuna.

An der Bushaltestell begegnet mir mei Bekannte mit ihrm Hund , der Emma. Sie wedelt mit dem Schwanz und läßt sich streicheln. Also die Emma.. der Hund!

Sie (mei Bekannte):"Hast Du etz andere Arbeitszeiten?"
Ich:"Naa. Ich hab Urlaub."
Die zwaa wünsch mer nu an scheena Dooch und dann sinsi ford.
Dafür is der Bus scho do. :)

An der Haltestell am Schillerplatz guck ich aus dem Fenster. Links is die Praxis für Geburtshilfe.
Ich stutz. Do geht a Mo (Mann) nei. Ohne Fraa (Frau). Ich hab gwußt, dass die Medizin heit scho weit is... , aber su weit...?
Ach, der hat an Kadong (Karton). Der werd was bringa oder ohulln (abholen).

Auf der Wiesen zwischen Autobahn und Gremsdorf sten (stehen) 3 Störche und am Himmel drüber kreisen numal 7 Störch. Des is der Storchentreff :)
Bassd ja. In Gremsdorf is der Bustreff (Shuttle Bus), an der Schwedenschanz hattmer letzte Woch an Katzentreff und etz hammer nu an Storchentreff :)

Und am Himmel drobm is der Storchenkreisverkehr :)

In Erlangen am Busbahnhof in der Unterführung zum Bahnhof begrüßt uns am Boden der Maulwurf von der Bundesbahn. Wenn die Baustellen nur halb so spassig wie des Viech wären ...

Bei der Bäckerei kaaf ich mir a Zwiebelbrot... mei des hat's früher immer beim Doormann gebm... des woar fein. Aber des dud's a.

Hunger... ich hab Lust auf a gelbe Rubm... (Karotte). Will mir am Marktstand eine kaufen, bekomm sie dann auch noch geschenkt. Schee! Dangschee! Die schmeckt gschenkt nu besser wie kaffd :)

Am Nebenstand verkauft eine ältere Marktfrau einheimisches Obst. Ringli... ,die willi ;-)
Hinter mir steht eine Dame. Sie macht einen rechten lauten Schnauferer.
Drauf die Marktfrau:"Sie schnaufen, aber ganz schee... is doch nu gar ned so heiss..."
Die Dame:"Ich schnauf sogoar an ganzen Dooch. Sunsd wäri ja dod (tot)!"
Ich schmunzel und beiss in mei Karotten.
Die Marktfrau zu mir:"Mei, do beneid ich Sie! Des kanni nimmer asu in a Karotten mit mei Zäh neibeissen. Mei, wie a Hos (Hase)!"

Ich geh dann nu in den Schlosspark und am Krankenhaus guck ich mir die Einsatzfahrzeuge an. Vo weitem. Des langt.

Den Buchladen verlass ich diesmal ohne Buch (damit hab ich sogar meine Mama überrascht, die hat schon drauf gwettet...), dafür mit einem Pummel-Einhorn-T-Shirt. Mit dem Spruch:"Ich bin nicht dick, ich bin flauschig..."
Die Verkäuferin meinte, Einhörner sind in...
Des is mir eigentlich wurschd... Mir gfällt der Comic. Und der Spruch. Und des Vieh is a irgendwie niedlich...
Könnt fast mit meim Sammy verwandt sein ;-)

Die Bratwürschd beim Mengin simmer a weng zu deier... Mich sehnt's nach einer Steaksemmel. Die kriechi beim Walk. Mach halt beim Walk. Naja, wenn's dortn asu steht, dann mach mer's halt.

Ich such mir a Plätzla. Ein Mann geht unentschlossen mit seinem Hund vorbei. Also der Hund wär sicher entschlossen.. der Mann nicht. Er versucht den Hund an einer Bank mit der Leine festzubinden... ich bin skeptisch.. ich hatte recht. Es funktioniert ned. Hält ned. Dann telefoniert er. Sei Frau is beim Arzt und er weiss ned wie lang es dauert... aber er läuft jetzt schon mal vor zum Auto. Ich glaub, das erzählt er denen von der Arztpraxis. Die wern a Freid hamm...

Am Nebentisch unterhalten sich 3 junge Frauen. Und ich krieg alles mit, ob ich will oder ned.
Wie ich in mei Steaksemmel beissen will, fallen die Worte Kondom und Pille...
Des is genauso, wie wenn ma sich in der Werbepause was süßes zum Essen holt. Dann kummd a immer Gebissreiniger - , Klopapier - Windel oder Granufink - Werbung. Na, dann guten Appetit! Und schon wieder muss ich ans portable Klohäusla von Franken - WC denken. Ihr Geschäft ist unser täglich Brot. Die hamm wengs an Humor ;-)

Ich geh noch ins Kaufhaus. Ich fahr die Rolltreppe aber bald wieder runter, weil's mir langt. Ich guck nach oben. Das hätt ich lieber lassen sollen. Auf der Rolltreppe nach oben fährt eine Frau im Rock... und ich kann tief bzw. hoch blicken... Ich guck schnell wech... Des wolldi etz wergli goar ned seng!
Also Unterhusen habi kanna gseng.. entweder hat sie sich in der Rinna versteckt oder ...
Dinge, die ich niemals sehen wollte. Des is aaner vo die Gründ, warum ich kann Rock und ka Klaad (Kleid) ooziech. Der andere is, weil's unpraktisch is.

In der U-Bahn zum Beispiel hat's mal furchtbar nach Urin gestunken. Wenn ich dran denk, dass mer sich in aam Rock direkt mit der Unterhusen auf die Bank , in den Siff neihockt, schüttelt's mich scho...
Aber lasst Euch vo mir ned davo abhalten... Des bin ja bloss ich ;-)

Dann geh ich noch meiner Lieblingsbeschäftigung nach: Leute gucken... Spannend!
Und die Tauben und Spatzen am Neuen Markt sind auch total witzig drauf. Eine schwarz-weiss marmorierte Taube hadschd umanand. Und ich denk Schneewittchen... Kein A und kein... uups.. wieder abgeschwiffen... Schwiffen? Swiffer, Staub wischen müßt ich auch mal wieder ... ;-)

Auf der Autobahn fährt der Frankengemüselaster neben mir. Mei is der schee bemalt! :)

Neulich woar ja Fussball und ich hab gestern a boar Feuerkäfer gseng... Und sowas kummd dann bei mir halt raus... des habter etz davo :)

Donnerstag: Ich hab eine uncolorierte Seite von meinen Comics an die Schmerzambulanz in Frankfurt als meditative Ausmalübung gemailt.
Der Empfänger hat sich gefreut und versprochen die Comics dem ein oder anderen Schmerzi als Achtsamkeits- und Ablenkungsübung zu geben. Humorig sind sie ja auch noch. Und Lachen hat noch keinem geschadet :)

Doppelfreu! Hab zwei Tester für meine Herbst-Fuchsmütze gefunden. Danke an Euch beiden schon mal im Voraus!

Uta hat sich über das Überraschungspäckchen gefreut.
Und ich hab schon wieder was neues vor ;-)
Ich überrasch noch jemanden.

Gestern a weng Gartenarbeit gemacht. Und dann noch Käsestangen gebacken. Die hat sich mei Mama gwünscht. Wenn man alle Wünsche so leicht erfüllen könnte ;-)

Buchtipps hab ich noch für Euch...

Manfred Lütz IRRE! Wir behandeln die Falschen. Unser Problem sind die Normalen: hier werden psychische Krankheiten allgemeinverständlich und humorvoll erklärt. Der Autor fragt seine Klienten, wie sie zuletzt aus der Situation rausgekommen oder wann sich gut gefühlt haben. Und so stellt er die Stärken heraus. Und die hat jeder. Das find ich gut und macht für mich mehr Sinn als auf den Schwächen herumzureiten.

Und mal ganz ehrlich: Perfekte Leute mag doch keiner. Ausserdem gibt's die doch gar nicht. Spätestens wenn man älter wird, holen einen die Zipperlein eh ein. Also was soll's. Wenn Ihr über Eure Schwächen lachen könnt, dann isses Eure größte Stärke ;-)
Sogar Superhelden macht gerade ihre Schwäche sympathisch und menschlich ... Jeder hat sein Kryptonit ;-)

Christina Berndt: Resilienz - Das Geheimnis der psychischen Widerstandskraft
Das Buch geht der Frage auf den Grund, warum manche Menschen schon ein laues Lüftchen aus dem Konzept bringt und andere wahre Stehaufmännchen sind. Wußtet Ihr, dass Gene sich im Lauf des Lebens verändern? Durch Umwelteinflüsse, sogar durch Sport? D.h. Gene sind gar nicht unveränderbar. Zu einem Teil hat man es selber in der Hand... Epigenetik nennt sich das. Spannend!
Und dass die Neurotransmitter Cortisol, Serotonin und Dopamin auch eine entscheidende Rolle spielen.

Serotonin macht zufrieden. Autisten wird nachgesagt, dass sie meistens zufrieden sind. Ob das auch miteinander zusammenhängt?
Bei einigen Krankheiten weiss man auch nicht, warum die bei bestimmten Menschen auftreten und bei anderen nicht. Ob Dystonien, CRPS und Co vielleicht auch mit einem Ungleichgewicht der Neurotransmitter zusammenhängen? Dass Leute, die da eh schon ein Ungleichgewicht haben (defekten Reizfilter), anfälliger für solche Krankheiten sind? Oder sie sogar der Auslöser sind...? Ob das schon mal jemand untersucht hat?
Das würd mich echt interessieren...

Wo wir grad dabei sind, über die eigenen Schwächen lachen zu können... Das könnt Ihr gerne mit mir mit diesem Comic :)

A su a Hitz! 35 Grad!
Do is der Hund gfreggd! (Sogoar zwaa ;-)
Näher geht leider ned mit meim Foto. Deshalb hab ich Euch die zwaa Kerl mal rot umringelt.
Und wie i so losgeh und sie fotografier, seh i a nu a Katz, die sich im Schatten verkrochen hat. Also bei uns is ned bloss der Hund gfreggd sondern die Katz a! ;-)

Wie ich ins Städtla laaf begegnet mir am Kellerberch nunderwärtsi ka aanzigs Auto! Ich kumm mir vor wie in die alten Cowboyfilm. 12 Uhr mittags. Fehlt nur noch der Busch , der über die Strasse fegt ;-)

Apropos fegen. Hab gestern den Hof gekehrt. Heut nacht kam dann ein Gewitter. Etz schaut er aus wie zuvor. Etz mogi nimmer.

Die Hausärztin heiert (heiratet). Stand gestern in der Zeitung. Mir klingt noch der Spruch vom MRT-Aufklärungsgespräch in den Ohren. Den Spass mach ich mir und schick Ihr diese selbstgezeichnete Hochzeitskarte. Wahrscheinlich brauchi mi dortn dann a nimmer seng lassen ;-) Aber dodrauf lassis okumma....

Wer will scho berühmt sei? Lieber berüchtigt ;-)

Freitag: Gestern im Kaufland hat beim Beck aus die Lichter as Wasser getropft. Aber so richtig! Die hamm Aamer (Eimer) und Lappen drunter, des woar die reinste Tropfsteinhöhlen!
Dann woarn die Elektriker do... Die wern des scho widder hiegriechd hamm...
Bei asu aaner Tropferei aus die Lichter griechd der Satz des Licht löschen glei a ganz andera Bedeutung ;-)

Heit im Wald unterwegs.. gaanz allaa! Des is fei schee! Endlich mal a Ruh!
Und auf die Felder kamer die Grillen zirpen und des Korn in der Sunna knacken hörn!
Außerdem riecht's gut im Wald. Des is wie hamkumma. Für mich is eh die einzig wahre Kathedrale der Wald. Alles lebt. Nebeneinander und alles hat seinen Zweck.... Und es riecht so gut nach feuchter Erde, als ich über die Wurzeln balancier.

Und was macht Ihr lieber? Lieber in einem muffigen dunklen Mueseum die Bilder, der alten Meister bewundern, die versuchen die Schönheit der Natur einzufangen? Oder statt den "Kopien" das wahre Original bestaunen? ;-)

Cool.. einige Vögel haben an den Augen einen schwarzen Streifen. Die sehen ja aus wie Banditen!
Spatzenbandidos! ;-)

Nach dem Wald die Runde durch Höchstadt gedreht. Eigentlich bin ich scho an der Bäckerei Bachmeier vorbei. Aber da riecht es sooo gut! Also guck ich durch's Schaufenster. Und es gibt Zwetschgerkung! Endlich widder Zwetschgerkung! Hab dann nu an Streuselapfelkung und a Stückla von ihrm guten Nusszopf mitgnumma!
So gut kann Glück schmecken ;-)

Sodala heit gibt's an Comic vo der Gschicht vo vorgestern... Vill Spass!

Seepferdchenlesezeichen , seahorse bookmark - Sandra Jaeger
Handspinner
Bei uns is der Hund gfreggd
Und die Katz a
Die Glaa - Der Vogel Sandra Jaeger 2017
Die Glaa - Der Blondschopf Sandra Jaeger 2017
Die Glaa - Der BalanceAkt Sandra Jaeger 2017
Die Glaa - Der Handspinner Sandra Jaeger 2017
Die Glaa - Die Feuerkaefer Sandra Jaeger 2017
Die Glaa - Der Charmebolzen Sandra Jaeger 2017
Hochzeitskarte Sandra Jaeger 2017
Die Glaa - Ausgestorben Sandra Jaeger 2017
08.07.17 bis 14.07.17 Was mer alles so sichd..

Sonntag: Gestern woari mit der Birgit Richtung Trimm-Dich-Pfad unterwegs: Schmarrn. Woar fei schee. Sie moch a Krimis. Na dann, griechds as nächste mol an , wenni sie amol widder treff.. :)

Des Haus im Städtla, dem's Dämmplatten verpasst hamm und des so ausgschaut hätt als hätt's die Masern hams gestern goar verputzt.
Mir springt der Spruch auf dem T-Shirt vo dem aan Stucker ins Aach (Auge) und ich muss schmunzeln:
Wir geben dem Werzeug Zeit sich zu erholen.

Dann begegnet mir a Nachbara, sieht mein Armstrumpf (vielleicht sollt ich mich Strumpfine nennen ;-).
Sie:"Hast an Unfall ghabt?"
Ich bins heit eigentlich a weng leid die Frach zu beantworten und fass mich kurz:"Scho vor drei Joar."
Und dreh mich um und will eigentlich schon weiterlaufen...
Da ruft sie:"Hast an Sudek!?!"
In dem Moment bin ich baff und erzähl ihr dann doch mehr von der Gschicht. Stellt sich raus ihr Tante hat des a. Scho seit 10 Joar am Bein. Etz hat sie sich as Handgelenk brochen und ihr Finger ringeln sich etz a wie mei. Etz habi sie gfragt, ob sie ihr Tante mal fragen kann, wo sie hingeht. Zu welchem Neurologen oder Schmerztherapeuten. Ich versteh sowieso die Facharztrennerei ned. Ich mecherd am liebsten bloss zu aam geh. Der wo sich aber a amol den ganzen Kerl oschaut. Und ned zu x verschiedene. Der Meinung is sie a. Schee. Etz findi auf mei alden Dooch doch nu den Glaam a die Menschheit...

Lustig: Do foar ich nach Frankfurt und sonstwohi ... und kanner vo die Fachleut was so recht, was es is oder will sich festlegen...
Und dann treffi auf der Strass die Nachbara und die waas es und sachd mer's anu auf'n Kopf bzw. Arm zu ... Sie hat's dro erkannt, dassi in der größten Hitz mit meim Ärmel rumrenn. Und ihr Tante hockt bei der größten Hitz mit aaner Decken auf ihrm Baa (Bein) do. Siggsdes! :)))

Mei zwaa hamm a widder an Schilderstreich. Apropos Schildbürcherstreich gibt's in Höchstadt a.
z.B. des Jahrhundertbauwerk Aischbrücke. Erschd issi ned rechtzeitig letztes Joar fertig woarn. Issi immer nu ned. Dann hams festgstellt, dass die Brucken zu hoch is... etz musst die Strasse angeglichen werden.
Also hams die ganze Anliecherstrass aufgrissen und neu gmacht. Und eigentlich sollte die einspurige Befahrung in eine Richtung letzte Woche freigegeben werden. Etz hamsis widder verschubm... Schuld will kanner sei.... Vo der Flutbrucken willi goar ned reden...
Aber es is ja a a su, dass kanner Perfektionisten mag...
Jeder glaane Fehler und jede Macken macht doch an Menschen erschd liebenswert.... ;-)

Montag: Heut früh habi an der Haltestell widder die Katz zur Gsellschaft ghabt. Hat sie streicheln lassen. Woar schee. Gfällt mir a immer :)

An der Bushaltestell am Schillerplatz is aaner recht spät dro.
Dann steht er ewig beim Busfahrer vorn. Der fährt derweil parallel im Schneckentempo los.
Mei Busnachbar:"Was machen etz die zwaa?!? Verhandelns wu der Bus lang fährt?"

Kurz vor der Haltestell in Gremsdorf ertönt ein seltsam knarrzendes Geräusch.
Ich:"Woar des etz der Bus oder hat si aans gschneuzt?"

Hab heut zwaa Zucchini dabei (grad mit Mama gstritten, ob mer Zucchini mit einem oder zwei c schreibt. Ich war für zwei, sie für aans. Duden sagt: zwei).
Wurschd..
Die sin für mein Kollegen. Aber da ich zwei hab, frag ich meinen Busnachbarn:"Mogst a Zucchini?"
Er:"Etz? Um die Zeit?!?"

Ich hab dann alla zwaa meim Kollegen gebm.. Biozucchini aus unserm Garten..

Zucchini gibt's ja no ned so lang bei uns. Ich muss immer dran denken, wie mei Mama die erschde Zucchini vo aaner Schulfreindin vo meiner Schwester gschenkt griechd hod. A drum Ding! Die hat's mit Hackfleisch gfüllt.
Die Füllung hammer gessn und die Zucchini wechgschmissen. Was der Bauer ned kennd, des frissd er nämli ned.. ;-)
Etzerdla essmers scho ab und zu. z.B. im Raddadui (Ratatouille) :)

Ich hab nu Gschmarri vom Wochenend nachzuliefern ;-)

Mei sin in der Welt vill Rechtschreib - und Grammatikfehler unterwegs. Jeden früh fährt an der Schwedenschanz gegenüber vo der Haltestell a Bäckereilaster vorbei. Aufschrift:Frischerer, leckerer, besserer...
Besser is doch scho die Steigerungsform... besserer gibt's doch goar ned...

Am Wochenend hat mir a widder a Ex-Rehaler a Mail gschriebn: Ich wär die einzigste , die ihm noch von Reha schreiben däd.
Do steh mer a die Zäh auf...!

Richtung Trimm-Dich-Pfad an der letzten Bank hat aaner aus am Stück Holz a Schildla mit am Smiley und dem Spruch:
Bitte Platz sauber haten! Danke!
gmacht.
Do fehlt a l...

Es is ja ned asu, dass ich die alla suchen däd! Die springa mir alla ins Gsichd!

Im 30iger mir schräch gegenüber sitzt dann a nu aaner mit Zahnpasta am linken Mundwinkel. Mich hat's grod in die Finger gjuckt, hizulanga und des wechzuwischen... glabbsdes... aber des wär bestimmt ned gut okumma... Des glabbsd! ;-)

Ich mag Menschen, die anders sind... also les ich auch, was ich in die Finger kriege... ;-)

Mein neuestes Lieblingsbuch von jemanden, der einfach anders ist, ist Neben der Spur aber auf dem Weg von Mina Teichert. Mich hat der Titel alla scho neugierich gmacht. Und des Buch hab i nimmmer hergebn.. und glei in der Buchhandlung mitnehma müssen.
Das Leben aus der Sicht einer ADSlerin.
Bei Amazon könnt Ihr es sogar ein bisschen anlesen ;-)

Unbedingt lesenswert: Aspergirls von Rudy Simone

Ein ganz besonderes Buch für mich ist Shy, nerdy and socially inappropriate von Cynthia Kim.

Nachdem ich die alle gelesen habe, frage ich mich, ob AD(H)S und Aspberger vielleicht miteinander verwandt sind...
Der Reizfilter ist ja bei beiden im Arsch... Und der Bewegungsdrang ist bei Aspies und den Hslern auch vorhanden...
Also Ähnlichkeiten gibt's...

Su etz nu as Gschmarri vom Samstag:

Mei Mama richt meiner Schwester und mir die Weisswurst (zuzeln meng mer ned... und mit'm Haut ozieng dusder hald mit aaner oder aanerhalb Händ a weng schwer und die abgepackten sin a so glitschich - ala Pretty Woman: Ihr glitschichen Scheisserchen).
Dann sachd sie zu meiner Schwester, die die Wurst sch nehma will:"Wart ... ich ziech dir die Haut o..."

Ich moch dazu an Weisswurschdsenf.
Ich:"Mama, wu is'n der Weisswurschdsenf?"
Mama:"im Kühlschrank."
Ich hab no nie was im Kühlschrank gfunden.. ich hab mer sagen lassen, des wär a typisch Männerproblem..., ich hab des aber a.
Also frag ich:"Wu genau?"
Mama:"Drin."

Der Comic vo heit is a Gschmarri-Co-produktion vo meiner Schwester und mir. Siggsdes ;-)

Dienstag: Es regnet und wird immer finsterer.
Mein Busnachbar:"Des war's mit'm Sommer..."
Dann grinst er und sagt:"Du hast nächste Woch Urlaub?"

Im 30iger heut früh riecht's nach Brathähnchen und Kokosflocken. Und da sollst kann Hunger kriegn?

Bürogschmarri...

Apropos Urlaub...
Meinen Kollegen fragen die andern Leut auch immer:"Wann nimmst denn du Urlaub?"
"Da nehm ich dann ned. Denn wenn du Urlaub hast, dann regnet's immer.."

Mein Chef ist aus dem Urlaub zurück.
Schon Mittags isses vorbei mit der Erholung.
Er seufzt: "Es gibt Tage, da würd ich mir wünschen, es würd aus dem Wasserspender Wodka rauskommen..."

Der Comic vo heut is a sowas... allerdings stammt der Spruch von mir...

Man sagt mir einen trockenen Humor nach. Liegt wahrscheinlich da dran, dass ich alles wortwörtlich nehm.

Beispiele gefällig?
Die Sudek-Nachbarin hat mich gefrag:"Gell, du bist Rechshänder."
Ich guck mei Pfote an und sach:"Etz nimmer."
Sie hat's aber ned krumm gnumma. Sie hat gmeint, es ist schön, das ich wenigstens meinen Humor behalten hab.
Den gebi a ned her ;-)

A Ärztin hat amol gsacht:"Mit Ihrem HB-Wert, würde ich regungslos da hinten in der Ecke liegen."
Ich hab mi umdreht und in die Ecken gschaut...

Mei Mudder is genauso drauf. Sie wollt des Grab kündigen. Des laffd nu 25 Jahr. Geht ned.
Der Zuständige am Telefon hat gsachd: "Das geht nicht wegen der Totenruhe..."
Mei Mudder hat gsachd:"Die hamm mir mei ganz Lebm lang ned mei Ruh glassn..."

Der Friedhof is aber a bleed. Die Gräber sin so eng beinander, wennsd giessen willst , blebsd entweder on aana Grablatern oder on aaner Blumavasen hänga. Bei der letzten Beerdigung hammer uns ned amol beim Grab histelln könna, weil's so eng is.
Dann hamm die Leut versehentlich die falschen gratuliert konduliert.

Mittwoch: Heut früh woarn sogar zwaa Katzen an meiner Haltestell. Aana is unten ghockt und aana oben. Jeweils in derselben Stellung, aber in der Gegenrichtung. Die aane woar getigert. Die andere schwarzweiss.
In Gremsdorf gibt's an Bustreff, weil sich dortn die Busse treffen...
Vielleicht is des der neue Katzentreff? Am End müssen's die Haltestell nu umbennna.

Busggschmarri..

Mei Busnachbar:"Nächste Woche hast du Urlaub?"
Ich nick.
Er schmunzelt und sagt:"Ah! Endlich mal am Fenster sitzen."

Die Wolken sehen so zerrupft aus wie a Raufahsertapeten.
Wir kommen nach Klebheim. Ich muss an Uhu denken und dass ich für die Ausstellung nu mei Comics aufkleben muss.

In Hannberg steht ein Auto mit dem Nummernschild: ER BS.... Erbsen hatt mer am Sunndoch zu die Fleischküchli. Bonduelle. Bonduell ist das famose Zartgemüse aus der Dose...

Am Neuen Markt in Erlangen in der Rundbogentreppe untendrin zwischen den Streben nisten zwei Spatzenpaare. Lustig.

An der Bushaltestelle vom 30iger in Erlangen ist ein Rama-Plakat. Ich muss an die Margarine mit der Sonne denken... Der Name fällt mir nicht mehr ein. Aber der Werbe-Jingle von Vicky Leandros (glaub ich):
Guten Morgen liebe Sonne, guten Morgen Sonnenschein...
Schon summ ich den Ohrwurm vor mich hin und krieg ihn nimmer aus dem Kopf.

Mein Blick fällt auf das Cafe Mr Bleck und ich überleg, wo der Name herkommt. Black vom schwarzem Kaffee und das e von Beck (ich glaub das gehört zur Beckgruppe). Klingt für mich logisch.

Ui! Mein Bus kommt schon! Mei is der voll. Gibt's heut in Nürnberg was umsonst?

Ein schickes Pärchen sitzt mir schräg gegenüber. Er hat seine Hand auf ihrem Knie. Wozu? Er hat doch selber zwaa.

In der Strassenbahn setzt sich eine nette Frau (sie grüßt) neben mich. Die riecht gut...
Ich:"Sie riechen aber gut."
Sie:"Weiss ich nicht."

Heimwärts steht der 30iger etwas länger an der Haltestelle in Erlangen Süd. Die Aussteiger sind schon lang draussen. Dann kommt noch ein Nachzügler.
Busfahrer ruft ihm hinterher:"Auch schon ausgeschlafen?"

Dahamm gibt's dann an Kaffee...

Unser Kaffeemaschin macht recht komische laute Geräusche. Sie röchelt vor sich hin...
Mei Mama:"Die Kaffeemaschin weri numal entkalken, weil sie so pfropfelt."
Mei Schwester hat an Prospekt in der Hand:"Do im Prospekt gibt's a neua!"
Ich:"Du pfropfelst doch a vor dich hi. Deswecha schmass mer dich doch a ned wech."

Noch ein paar lustige Krankengeschichten:
Bei einem Termin beim Neurologen, darf ich mich vor ihn, dem Riesen hinstellen und seinem Finger folgen.
Warum sind die eigentlich alle sooo gross? Is da a Nest? Is des genetisch?
Ich find das wahnsinnig lustig und muss mich beherrschen nicht loszulachen...

Er is fertig und steht noch immer direkt vor mir. Mein Blick fällt auf sein kleines Bäuchlein, das direkt auf meiner Augenhöhe liegt und ich denk, der Herr Dokter kriechd aa schon ein kleines Ränzlein.

Mei Mudder woar beim Hausarzt. Der hat ihr viel erzählt. Aber sie hat nix davo mitgriechd, weil sie ihm dabei zugschaut hat wie er unterm Schreibtisch mit die Füß sei Schuh auszogn hat und sich mit dem rechten Fuss am linken gekratzt hat...
Des fand sie recht unappetitlich...

Mei Mama war wegen Ihrer Schmerzen im Arm mal beim Orthopäden.
Er:"Sie hamm a Kalkschulter."
Mama:"Ka mer do kann Entkalker nehma?"

Der Comic vo heit ghört a in die Kategorie. Den Spruch hat mei Onkel losgläßt.
Er hat übrigens recht ghabt. :)

Donnerstag: Heut früh habi auf meim Wech zur Bushaltestell a Schraubm gfunden. Die war wohl locker. Fragt sich bloss bei wem...

Bürogschmarri...
Für Projekte schätzt man den Aufwand immer in Mann-Tagen.
Mein Chef:"Wie lang brauchst Du denn dafür?"
Ich:"2 Tage."
Später sagt er:"Jetzt wolln sie wissen, ob das 2 Teilzeittage sind oder Tage a 8 Stunden."
Ich bin verwirrt:"Wieso wolln's des wissen? Sonst sind's doch auch immer 2 Mann-Tage und es wird ned berücksichtigt, wie schnell der programmiert oder wer's dann macht..."
Mein Chef witzelt:"Bei dir sind's höchstens Frau-Tage."
Ich genervt:"Ich bin a Neutrum!"

Die Woche hat wieder der Papierhandtuchspender im Klo geklemmt.
Ich improvisier und greif zum Klopapier. Fertig. Problem gelöst.
Eine Kollegin schimpft in der Küche rum, weil sie grad mit nassen Händen aus dem Klo kommt und der Papierhandtuchspender in der Küche auch hängt.
Da is mir mei Lösung lieber ;-)

Apropos Klopapier und kreative Lösungen...
Mei Vadder und mei Mama woarn amol wo eigladen. Dann hat man mei Mama gfragt, ob sie dort einen Kaffee machen kann.
Sie hat gsacht:"Kanni scho."
Sie erzählt dann weiter:"Bloss Filtertüten hab ich kanne gfunden. Dann habi a Klopapier gnumma. Aber Kaffee habi dann kann getrunken."

Für die einen ist es Klopapier, für die anderen ... ;-)

Gestern wird's auf einmal immer finsterer und schwärzer und es donnert.
Mei Schwester erzählt:"Do hod's an Donnera gmacht, do hobi die Balkondier (Balkontüre) zugmacht."
Ich:"Na, maansd, wennsd die Dier zumachst, hört's auf?"

Heut gibt's widder an Schildercomic... des Schild habi neulich vom Bus aus in Erlangen gseng... und des Bild habi dann im Kupf ghabt...

Freitag: Gschmarri vo gestern abend...

Mir hocken im Wohnzimmer und es gibt Weintrauben.
Ich:"Sin die widder so sauer wie's letzte mol? Da hat's die Unterhusen nei der Rinna zugn.."
Mama:"Naa, die sin aus Marokko."
Dann grinst sie und setzt nach:"Marokko.. Ich ziech kann Rock o."
Ich blödel weiter:"Meirokko..."
Mama:"Die Fraa hat mein Rock o..."

Juchu! Wochenende!
Mit aam neua Comic wünsch ich Euch ein schönes Wochenende!

 
Die Glaa - Schild No 13 Sandra Jaeger 2017
Die Glaa - Essen Sandra Jaeger 2017
Die Glaa - Umgehungsloesungen Sandra Jaeger 2017
Die Glaa - Der Krankenbesuch Sandra Jaeger 2017
Die Glaa - Schild No. 11 Sandra Jaeger 2017
Die Glaa - Die Kleiderfrage Sandra Jaeger 2017
01.07.17 bis 07.07.17 Tour de France ...

Samstag: Oh guckt mal! Hier hat jemand zum Start der Tour de France meine Radrennbeanie verlinkt!

Freu mich total!

Kerwa is... Und am Sunndooch is Kerwasmarkt. Do siggsd dann widder die Nachthemmerda (Nachthemden) auf der Strass hänga und der billiche Jakob werd a widder do sei ...

Neulich hat der Nachbar sei Garaaasch (Garage) gstrichen... Des Fallrohr vo der Dachrinna hadder derweil ro...
Und do is mer der Bleedsinn eigfalln ;-)
Vill Spass damit!

Übrichens... aaner, der Dachrinna montiert, hasst bei uns Blechbadscher...
des hasst aber nu lang ned, dass er an Badscher had... ;-)

Sonntag: Hab ne neue Mit-Lieblingsautorin...
Antonia Fennek.
Hab grad geschwärzt durch. Genial!

Worum geht's in dem Buch?
Ein Mann landet unschuldig wegen Kinderschändung im psychiatrischen Maßregelvollzug. Da wird sogar der Lesegeschmack auf die Goldwaage gelegt. Liest er dort Adler Olsen.. oh weh! Und wenn er sich dann den kleinen Hobbit aus der Anstaltsbücherei holt, wird behauptet, das ist ja ein Kinderbuch und damit macht er sich noch verdächtiger. Also egal, was er macht, es ist falsch oder wird ihm zumindest so ausgelegt... Kommt mir irgendwie bekannt vor ;-)
Mehr verrat ich nicht... ;-)

Wo wir schon bei Psychiatern/Neurologen sind... gibt's heut wieder mal einen Sammy... Bei manchen Unterhaltungen glaub ich immer, ich träum. Des darf doch ned wahr sei.. isses aber ;-)
So bekomm ich neue Munition für meine Comics...

Montag: Heut früh steigt in Gremsdorf nur eine Frau ein. Sonst sind's mehr Leut...
Busfahrer:"Na? Ganz allein heute?"
Frau:"Ja."
Dann schaut sie sich im Bus vorsichtig um...
Mein Busnachbar nickt in ihre Richtung und sagt:"Etz schaut sie, ob sie im richtigen Bus is..."

Dahamm Gschmarri...

Mama steht am Spülbecken und schneidet was rotes.
Mei Schwester ruft:"Radiesli!"
Mei Mama seufzt:"Naa! Tomaten!"
2 Minuten später kumm ich zur Tür rei und sich, dassi was rots schned...
Ich:"Schnedsd du Erdbeern?"
Mama liechd lachend am Spülbecken:"Naaa! TOMATEN!!"

Die Idee zu dem Comic stammt vo letzter Woch... da habi an der Bushaltestell am Neuer Markt a boar Schuh gaanz allaa steh seng.. Des hat mer ka Ruh gläßt ;-)
Und des habter etz davo...

Am Markt gestern habi mer a Muggabadschn kaffd. Die alde is ja hi...

Dienstag: Heut scann i des Zeuch für die Bosener Mühle ei.. und schicks fort :)
Beim erschden mol dacht ich, die wolln die Originale ham. Und hätt's bal ber Bosd gschickt...
Do hams mi ausglacht ;-)
Bassierd mir etz nimmer!

Ui! A Versicherung bietet mir per Mail Schutz bei 100 Krankheiten an. Bloss die, die ich hab is ned dabei ;-)
Aber es däd ja eh nix helfen ;-)

Und des Schild is mer neulich aufgfalln.. besonders der rote Strich durch... ;-)

Mittwoch: Nebel auf der Aischwiese heute..
Mein Busnachbar heut früh:"Heute bin ich durch die Nebelwand gefahren."

Und schon wieder hab ich a bleeda Idee im Kopf ;-)
Gibt's demnächst ;-)

Heut gibt's aan vo der letzten verregneten Woch... ;-)

Donnerstag: Etz muss i Euch zwaa lustige Gschichten zu meim Arm erzähln. Ich laaf ja a im Summer mit dem Ärmel umanand. Also fall ich auf wie ein bunter Hund.

Am Trimm-Dich-Weg begegnet mir ein Mann mit einem glaana Madla (kleinem Mädchen).
Des Madla deut auf mein Arm und ruft:"Die hat a AUA!"

Heit im Bus heimwärts, begrüßt mich der Busfahrer mit den Worten:"Ah! Verletzt!?!"
Ich:"Des is scho 3 Joahr her."
Er:"Aber es wird besser?"
Ich:"Nein."
Er:"Schade."

Sodala heit gibt's den Bleedsinn mit dem Frühnebel, der mir gestern nimmer aus'm Kopf ganga is. ;-)

Freitag: Heut früh: In Gremsdorf steigt eine Frau in den Bus. Setzt sich erst auf einen der Vierersitze, wechselt dann aber nochmal den Platz und setzt sich eine Reihe weiter nach hinten.
Mein Busnachbar grinst nickend in ihre Richtung:"Ob der Sitz etz weicher is?"

Bürogschmarri vo gestern...
Ich muss ein Programm vom Administrator auf einem Server publishen lassen. Wie letztes mal. Da waren es sogar zwei Programme. Schreib ne Mail an ihn.
Kommt er bei uns ins Büro:"Du, dei Mail habi ned verstanden. Komm doch mal mit, dann mach ich's dir."
Mei Kolleg:"Su a Zeuch macht ihr?"
Ich dackel dem Admin hinterher:"Ja. Letztes mal hat er mir's auch gleich gemacht. Sogoar zwaamol."

Der Comic is a Ergebnis des Ausflugs meiner Mama nach Erlangen.
Sie erzählt:"Dann woari in der Nordsee. Und dann habi an Lachsschinken kaffd..."
Ich erstaunt:"In der Nordsee gibt's an Lachsschinken?!?"

Dann habi den Comic gezeichnet und ihr gezeigt. Sie hat gschmunzelt, aber am nächsten Tag zugebm, dassi ihn erst nachts im Bett verstanden hat.. ;-)
Drauf ich:"Du bist halt scho a ältera Fraa. Bei dir dauert halt alles a weng länger..."
Obwohl ich glaab, des lichd bei uns in der Familie.. ich steh auch oft auf der Leitung.. ;-)

In der Nordsee gibt's ja a Bremer. Ein Brötchen mit einem gebackenem rundem Fischfilet. Wie a Fleischküchla halt aber mit Fisch. Hassd des dann Fischküchla? Hmm..
Mei Mama geht also in die Nordsee und sagt:"Ich hätt gern an Hamburger."
Die Fischverkäuferin guckt irritiert und sagt:"Hammer ned."
Mei Mama:"Naa, an Bremer halt. Hamburger oder Bremer is doch wurschd, des lichd doch alles do droben..."

Ich wünsch Euch a scheens Wochenend!

Radrenn Beanie, cycle race beanie - Sandra Jaeger
Unser neua Muggabadschn...
Die Glaa - Die Dachrinne Sandra Jaeger 2017
Sammy, das Krankenhausfluchttier - Der Neurologe Sandra Jaeger 2017
Die Glaa - Die Schuh Sandra Jaeger 2017
Die Glaa - Spielstrassenende Sandra Jaeger 2017
Die Glaa - Die Schwachstelle Sandra Jaeger 2017
Die Glaa - Fruehnebel Sandra Jaeger 2017
Die Glaa - Das Fischgeschaeft Sandra Jaeger 2017
24.06.17 bis 30.06.17 Su a Hitz..

Samstag: Mei is des haas! Heut geht wenigstens a weng a Wind..

Heit gibt's den Comic vo der Physio mit'm Krankenhausfluchttier Sammy :)

Sonntag: Sodala. Jetzt versuch ich mal Infos zusammenzubekommen, wie denn ein kaltes CRPS II aussehen würde.
Zu CRPS und Dystonie hab ich das hier gefunden. Da sind auch (bitte nach unten scrollen) ein paar Bilder dabei, wie das dann so aussieht. Jetzt versuch ich mal jemanden zu finden, der sowas hat (scheint schon mal nicht so einfach zu sein...), um den- oder diejenige mal mit entsprechenden Fragen zu nerven.
Mythen und Fakten zu CRPS hat hier jemand mit viel Aufwand zusammengetragen.

Nachdem ich selber versuch mal wieder ein Rätsel selber zu lösen gibt's heut a Schilderrätsel mit der Glaa :)

Montag: Mei Onkel erzählt, dass sie bei aam Verwandten zu Besuch auf der Palliativstation warn.
Mei Onkel guckt und sagt:"Der zwinkert. Der werd widder!"

Und der is fei a widder worn!

Heit gibt's schräge Vögel ... ;-)

Dienstag: Mei Tante wollt der Berchermasder a zu ihrm Geburdsdooch gratuliern. Wie's oogrufn ham und gfrachd hamm, obsi kumma kenna, hadsi gsachd, kumma kenners scho, aber ka Presse. Dann sins ned kumma. Sie hat a Kartn mit am Geldschein drin grichd. Sie hat gsachd, des woar gscheider...

Unser Bus heit früh fährt in Erlangen auf die Autobahn. Des macht er sunsd nie. Do fährt er untenrum zum Busbahnhof.
Allgemeines Entsetzen:"Also glabstes! Der fährt die Linie doch ned erschd seit gestern!"
Dann hadders aber gemerkt und hadsi gschickt, dass er nu rechtzeitich zum Zuch am Busbahnhof woar.

Bürogschmarri...

Tür und Fenster sin in unnerm Büro offen. Es ziechd (zieht) durch.
Ich muss niesen.
Kollege1 brummt Kollegen2 an:"Sigssdes! Vo Deiner Fensteraufreißerei hammer etz an Kadaa (Katharr, Schnupfen hald)! Weil mer die ganze Zeit im Zuuch sitzen!"
Ich:"Ich sitz ned im Zuuch! Bloss im Bus und in der Strassenbahn."

Heimwärts. An der Haltestelle am Wegfeld blühen die Kamillen. Eine Frau hat einen Strauss im Arm. Die Viecher dazu wahrscheinlich a.

Neben mir steht ein 1,80 m grosses Mädchen/Frau. Ich guck fasziniert ihren laaangen Arm an...
Dann denk ich mir:"Is gut, dassi su glaa bin. Wenn ich grösser wär, dann wär mei Arm a vill länger. Dann däd nu vill mehra weh do!"

Mei Mama:"Der woar mit seinm Auto beim TÜV und hod ned amol a Nummernschild dro?!? Wie geht denn des?"
Ich:"Des geht ned, des fährt."

Mei zwaa hamm widder a Schild gfunna ;-)
Diesmal gaanz ohne Worte. Wird eh vill zuvill gred auf dera Welt.
Viel Spass!

Mittwoch: Heit früh an der Haltestell.. die von der Sparkasse gesponserte Würfeluhr geht scho widder nach'm Mond...
Steilvorlage für mein Comic vo heit. ;-)

Mei Mama hat mer folgendes Gschichtla vo aaner Taxifahrerin erzählt.
Sie kutschiert drei Mannsbilder nach Nürnberg. Erschd wolln sie dohi, dann dorthi...
Dann langt's era:"Herrschafts, etz sachd hald glei, wenner nein Puff welld!"

Donnerstag: Heut regnet's schon die halbe Nacht in Strömen und hört nimmer auf.
Unser Bus is heit aber sehr flott unterwegs.
Mein Busnachbar stellt fest:"Wenn's regnt, is der Bus schneller..."
Ich:"Aquaplaning..."

Zwischen Krausenbechhofen und Buch hammer Glück. Kurz vorm Bus springt ein Reh über die Straße. Das Reh war aber schneller wie mir... Ganz schee gross su a Viech.. Meistens sichd mer die bloss vo Weitem...

Ich hab heut den 30iger früher derwischd. Es prasselt nur so auf das Busdach...
Gestern bei der Bäckerei gab's Prasselkuchen. Ich überlech, ob da irgendein Zusammenhang besteht...

Seit es regnt, seh ich immer Leut, die auf Papiertüten, Sweatshirts oder Jacken den Aufdruck Superdry draufsteh hamm. Dry heißt trocken. Superdry dann staubtrocken?
Vielleicht fühlt sich as Weader broduzierd?

Neulich in Nürnberg an Zirkus gseng.. und des is mer dazu eigfalln... ;-)

Freitag: Mit diesem Comic aus dem Wald wünsch ich Euch ein schönes Wochenende!

 
Sammy, das Krankenhausfluchttier - Das Physiotermin Sandra Jaeger 2017
Die Glaa - Das Schilderraetsel Sandra Jaeger 2017
Die Glaa - Das Naturschutzgebiet Sandra Jaeger 2017
Die Glaa - Schild No. 10 Sandra Jaeger 2017
Die Glaa - Die Haltestellenuhr Sandra Jaeger 2017
Die Glaa - Der Zirkus Sandra Jaeger 2017
Die Glaa - Die Waldmaus Sandra Jaeger 2017
17.06.17 bis 23.06.17 Charmebolzen

Samstag: Neulich an Bekannten davo erzählt, dass die Frau von der Orga gesagt hat:"Gehn's in die Bank und fragen's an wegen Stellwänden und überzeugen Sie mit Ihrem Charme."

Der hat grad nausglacht ;-)
Der kennt mi gut! :)

Der is genauso ehrlich und direkt wie ich. A auf Ärbert.
Im 3rd Level Support hat er es mit die ganz harten Fäll zu do!
Neulich beim Code Review hat er einen Riesenfehler im Programm gefunden. An der Stelle, wo der Fehler eigentlich abgefangen werden sollten, stand lapidar der Text:

"Should not happen."

Dann hat er sich die Mühe gemacht, im gesamten Code nach should not happen zu suchen. Er hat es x-mal gefunden. Da er diese Fehler meistens ausbaden muss, ist er dann wutentbrannt ins Entwicklerbüro marschiert.
Er:"Wenn ich noch einen erwisch , der als Kommentar should not happen schreibt, den schmeiss ich eigenhändig aus dem Fenster!"

Do is mir dann die Frage rausgrutscht:"Hast Du auf Arbeit noch Freunde?"
Er hat's mir ned übel gnumma. Er hat gschmunzelt...

Als mir nu die Umleitung bei Grossenseebach mit'm Bus gfahren sind, hab ich diesen Zettel an einem Baumhaus entdeckt... Und der Bleedsinn is mer dazu eigfalln. ;-)

Viel Spass!

Sonntag: Heut nur ein Comicle.. zur 30iger Zone...
Viel Spass!

Montag: Seit letzter Woch hab ich a neuer Freundin... a Katz.. die laffd mer immer nach oder entgegen und will gstreichelt wern.
Heut früh is sie widder angeticherd kumma.
Bis zur Bushaltestell is sie hinter mir hergloffn. A Fraa an der Haltestelle fragt mich:"Is des Ihr Katz?"
Ich:"Naa. Die is mer zugflugn."

Vom Bus aus seh ich im Vorbeifahrn am Höchstadter Gewerbegebiet auf einem leeren Grundstück einen Feldhasen rennen.
Ich zu meim Busnachbarn:"Schau, a Feldhoos!"
Er:"Des woar a Stadthoos!"
Ich:"Einigen mir uns auf Landhoos."

Der Comic war mal a Unterhaltung zwischen meiner Mudder und meiner Schwester. Ich hab Träna glacht. :)

Mittwoch: Bei uns im Vorbau (vor der Haustür) hams des Holzbarometer gstohlen. Etz siggsd bloss nu den Nagel.
Ich erzähl's meiner Mama. Sie ganz pragmatisch:"Ach des olde Ding?!? Des hat eh nie gstimmt. Dann braung mer's wenigstens ned zu entsorgn..."

In Erlangen am neuen Markt sin vor der einen Bank neben der Bushaltestelle zwei herrenlose/frauenlose Schuh gstandn.
Vielleicht is der Besitzer bei dera Hitz aus die Latschen gekippt ...

Bei der Hitze ist ein Eis was feines... deshalb ein comic :)

Donnerstag: Der aane Busfahrer zwinkert immer mit aam Aach, wenn ich mit meiner Fahrkarten eisteich.
Ich frach mein Busnachbarn:"Zwinkert der bei dir a? Hat der was mit die Aaang?"

Heut hammer Besprechung ghabt. Es woar im Zimmer scho recht warm wie sich mei Kollegin neber mich hockt.
Sie:"Mei is des warm. Bei uns auf der Nordseiten isses kühler. Dafür isses finster und mir hamm immer as Licht brenna. Ihr sitzt doch a auf der Nordseiten? Bei Euch siechi as Licht selten brenna."
Ich:"Na wenns finster is, machen mir scho as Licht o. Sunsd seng mer ja nix."

Die Kartn habi meiner Kollegin heit gschenkt. Die hat's vor Lachen fast zerrissen...

Des Viecherzeuch is su aggressiv... also habi mal an unterschwellig aggressiven Comic gmacht...

Freitag: Uta hat mir ein Überraschungspäckchen geschickt! Ich hab's zwar kaum aufbekommen, aber der Inhalt is genial! Lustige Pflaster, Grätenradiergummi, eine Eiskarte, weisse Schoki (die hat sich in der Hitze verflüssigt ;-) , ein Schleich-Pony, ein Buch, ....
Vielen lieben Dank! Hab mich riesig gefreut!

Gestern bei der Physio bevor ich zur Tür reingeh (ich bin wie immer 10 Minuten vor meim Termin da), kommt mir eine Frau aus der Praxis entgegen.
Sie ruft mir zu: "Da is jetzt Behandlung. Da müssen Sie warten."
Ich:"Ich komm schon seit 3 Jahr. Ich waas wie's läffd."

Der Comic is a wahres Gschichtla. Mei Vadder hat des amol gmacht. Der is amol am Storch hinterhergrennt.
Er rennt wie a Weltmeister und der Storch laffd ganz langsam und trotzdem kommt er ned näher. Bis er nimmer gekonnt und aufgebm hat. Mir hamm Träna glachd!

Ich wünsch Euch ein wunderschönes Wochenende!

 
Die Glaa - Das Baumhaus Sandra Jaeger 2017
Die Glaa - Die 30iger Zone Sandra Jaeger 2017
Die Glaa - Nachbarn Sandra Jaeger 2017
Die Glaa - Des Eis Sandra Jaeger 2017
Die Glaa - Muggenkamikaze Sandra Jaeger 2017
Die Glaa - Die Verfolgungsjagd Sandra Jaeger 2017
© Sandra Jäger